Zum Hauptinhalt springen

Mit Karte und Kompass zu einer WM-Medaille

An der WM in Schottland will die 24-jährige Julia Gross eine Medaille gewinnen. «Die Batterien sind geladen», zeigt sich die Richterswilerin optimistisch.

Julia Gross startet ambitioniert zur WM in Schottland.
Julia Gross startet ambitioniert zur WM in Schottland.
zvg

An den Weltmeisterschaften vom 31. Juli bis 7. August in Inverness geht auch die Richterswilerin Julia Gross mit grossen Erwartungen an den Start. Für drei Einsätze ist die junge Primarlehrerin vom Zürichsee vom Schweizer OL-Verband selektioniert: Sprint, Langdistanz und Staffel.

Den letzten Schliff für die Titelkämpfe in Schottland holte sich das Nationalteam in einem Trainingslager in Inverness, dem WM-Austragungsort. «Das Lager diente dazu, uns den nötigen Feinschliff zu geben. Wir haben nochmals nach einigen verschiedenen OL-Karten trainiert, von denen wir annehmen, dass sie ähnlich sind wie die an der WM gestellten Aufgaben. Natürlich konnten wir auf dem Gelände selber nicht trainieren, denn das ist Sperrgebiet.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.