Horgen

Horgen siegt wieder nach Penaltys

Auch in der zweite Partie des Playoff-Halbfinal zwischen Horgen und Kreuzlingen musste ein Fünfmeterwerfen über Sieg und Niederlage entscheiden.

Oliver Fröhli (Horgen, weisse Kappe) erzielt gegen Torhüter Hansjörg Weber (Kreuzlingen) einen Treffer mittels Penalty

Oliver Fröhli (Horgen, weisse Kappe) erzielt gegen Torhüter Hansjörg Weber (Kreuzlingen) einen Treffer mittels Penalty Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wiederum hatten die Zürcher die besseren Nerven und setzten sich mit 13:11 durch. Nach dem zweiten Auswärtserfolg fehlt Horgen in der best-of-5-Serie nur noch ein Sieg, um den Finaleinzug perfekt zu machen. Dort wird die Mannschaft von Trainer Lukasz Kieloch voraussichtlich auf Lugano treffen, welches gegen Genève Natation ebenfalls 2:0 vorne liegt. Die Tessiner hatten die Qualifikation vor Horgen auf Rang 1 beendet.

Völlig entfesselte Horgner

Wie im ersten Spiel in Horgen sah es auch gestern in Kreuzlingen lange nicht nach einem Penaltyschiessen aus. Diesmal hatten jedoch die Thurgauer Vorteile. Neun Minuten vor Schluss und einer 9:5-Führung wähnten sie sich wohl als der sichere Sieger. Doch dann setzten die Zürcher zum Schlussspurt an und kamen, nun völlig entfesselt agierend, durch Czigany kurz vor Schluss zum 9:9 Ausgleichstreffer.

Von diesem Schock erholte sich Kreuzlingen nicht mehr und musste im Penaltyschiessen erneut Horgen den Vortritt lassen. Die Gäste verwandelten vier Versuche, das Heimteam nur deren zwei.

Erstellt: 10.07.2015, 08:53 Uhr

Wasserball

NLA, Playoff-Halbfinal

2. Runde (best-of-5):

Kreuzlingen – Horgen 11:13 n.P. (2:1, 3:3, 4:2, 0:3, 2:4). – Stand: 0:2.

Hörnli. 400 Zuschauer. SR Wocik/Simon. – Strafen: 9 gegen Kreuzlingen, 11 gegen Horgen. – Kreuzlingen: Weber; Somogy (2), Petrovic (2), Keller (1), Marc Herzog (1), Joel Herzog, Vacho (4), Buob, Pleyer, Weideli (1). – Horgen: Petricevic; Czigany (2), Kevin Müller (3), Fröhli (2), Kiss, Velikov (2), Leo Müller (1), Bjelajac (1), Caleta (2).

Genève – Lugano 9:13. – Stand: 0:2.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!