Wädenswil

Geschlossene Teamleistung

Mit einem reifen Auftritt erkämpfte sich die SG Wädenswil-Horgen in der NLB gegen Biel mit 32:23 bereits den vierten aufeinanderfolgenden Sieg in der Waldegg.

Der schnelle SG-Wädenswil-Horgen Flügel Simon Kälin beim 23:18.

Der schnelle SG-Wädenswil-Horgen Flügel Simon Kälin beim 23:18. Bild: Anneliese Gantner

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte die SG erneut in der zweiten Hälfte überzeugen und einen ungefährdeten Erfolg einfahren.

«Nach der Pause haben wir offensiver und konsequenter verteidigt, das machte den Unterschied aus. Dadurch kamen die starken Schützen von Biel nicht mehr zum Abschluss.»

Pedja Milicic,?
der Trainer der SG Wädenswil-Horgen, nach dem 32:23-Erfolg gegen Biel. 

Bei Spielbeginn war die Begegnung noch ausgeglichen. «Biel wollte nach seiner letzten Niederlage unbedingt eine Reaktion zeigen und startete deshalb in der Verteidigung sehr aggressiv», analysierte Wädenswil-Horgen-Trainer Pedja Milicic. Das führte zu einer intensiven und abwechslungsreichen Partie, bei der die Gäste meistens die Nase vorn hatten. Ein Höhepunkt war sicher der gehaltene Penalty und Nachschuss von SG-Goalie Andrija Kasalo in der 15. Minute. Pascal Gantner schoss die SG in der 28. Minute zudem mit 14:13 in Führung, die sie nun nicht mehr aus den Händen gaben.

Nach der Pause kam der Gastgeber entschlossen zurück und konnte bis zur 38. Minute durch ein Tor von Adrian Karlen auf 20:15 erhöhen. Dieser Vorsprung konnte nun dank guter Deckungsarbeit und einem hervorragenden Torhüter Jonas Steiner gehalten und ausgebaut werden. Mit dem schnellen Angriffsspiel der SG waren die erschöpften Bieler überfordert, und sie konnten sich bei ihrem Torhüter Baillif bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Die erfolgreichsten Schützen der SG waren Tim Rellstab und Fabian Pospisil mit je sechs Treffern. Aber für den wichtigen Heimerfolg entscheidend war, dass alle Positionen gefährlich und erfolgreich in Aktion traten. «Nach der Pause haben wir offensiver und konsequenter verteidigt, das machte den Unterschied aus. Dadurch kamen die starken Schützen von Biel nicht mehr zum Abschluss», meinte ein zufriedener Milicic nach Spielschluss.

Erstellt: 17.11.2019, 23:32 Uhr

Telegramm

SG Wädenswil-Horgen - Biel 32:23 (14:13)

Waldegg. – 250 Zuschauer. – SR Fallegger/Leu. – Torfolge: 2:2, 6:7, 8:9, 12:12, 14:13, 19:15, 21:17, 24:18, 26:22, 32:23. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen SG, 4-mal 2 Minuten gegen Biel. – SG Wädenswil-Horgen: Kasalo, Steiner; Simon Gantner (3), Lechner (4), Daniel Gantner (3), Rellstab (6/1), Pascal Gantner (1), Kälin (2), Pospisil (6), Wolfer (4), Karlen (3), Schuler. – HS Biel: Spuler, Baillif; Striffeler, Béguelin (1), Mächler (2), Bamert (4), Linder (2), Trummer (10), Melcher (1), Ottiger, Schläfli, Etter (2), Male, Piatek (1). – Bemerkungen: SG ohne Sandro und Christian Gantner sowie Santoro ( alle verletzt). Zuber nicht eingesetzt. Nächste Partie der SG Wädenswil-Horgen: Sa, 23. 11., um 19 Uhr in Steffisburg.

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Die Erfolgsgeschichte hinter den bunten Recycling-Säcken

Recycling-Abos gehören in Trendzeiten der Nachhaltigkeit und sozialen Bewusstseins für viele Schweizerinnen und Schweizer zum Alltag. Wer steckt dahinter?