Zum Hauptinhalt springen

Fulminanter Start nützt nichts

André Bossert spielte bei den British Open lang mitten in der Weltspitze, ehe er zurückfiel.

André Bossert liess bei den British Open zu Beginn seine Klasse aufblitzen.
André Bossert liess bei den British Open zu Beginn seine Klasse aufblitzen.
Silvano Umberg

Der 55-Jährige aus Zollikerberg hatte sich kurzfristig für die British Open – mit offiziellem Namen The Open Championship – qualifiziert, eines der vier Major-Golf-Turniere der Männer, das einzige, das nicht in den USA, sondern auf europäischem Boden ausgetragen wird. Der in Südafrika geborene Bossert rechtfertigte seine Teilnahme. Die ersten Runden von 72 und 67 Schlägen ergaben total eins unter Par, damit belegte er den 15. Zwischenrang unter 143 Teilnehmern. Die Ausnahmekönner Miguel Ángel Jiménez oder Paul Lawrie benötigten gleich viele Schläge wie Bossert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.