Tischtennis

Ein Slowene mit schnellen Beinen

Der TTC Rapperswil-Jona verstärkt sein NLB-Team mit dem 20-jährigen Crt Grm Urbancic, der Nummer 7 von Slowenien.

Neu in Rapperswil-Jona: Der Slowene Crt Grm Urbancic trainierte im Juli probehalber mit dem TTCRJ.

Neu in Rapperswil-Jona: Der Slowene Crt Grm Urbancic trainierte im Juli probehalber mit dem TTCRJ. Bild: Roger Wetter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ich möchte einmal an der WM teilnehmen», sagt Crt Grm Urbancic. Als Junior bestritt der Slowene viele internationale Turniere. Als Mitglied des B-Nationalkaders war er aber letzte Saison einzig am Slovenian Open am Start. Der 20-Jährige wird die nächste Saison darum erstmals ausserhalb seiner Heimat bestreiten. Er habe es in Ljubljana super gehabt, erklärt er. Er konnte zwei Mal am Tag trainieren und als Coach tätig sein, seit einem Jahr studiert er an der Uni Wirtschaft.

Trotzdem habe er sich nach der Möglichkeit umgesehen, im Ausland zu spielen, erzählt der Linkshänder. «Ich glaube, ich brauche das, um mein Spiel zu verbessern.» Jetzt ist er für Rapperswil-Jona lizenziert. Den Kontakt vermittelte Alex Galic, die seit einem Jahr den TTC Rapperswil-Jona verstärkt. Crt Grm Urbancic ging einst mit ihrem Bruder zur Schule, sie wurde eine enge Freudin. Grm Urbancic trainiert regelmässig mit der ein Jahr älteren Nummer 141 der Welt.

Einer mit schnellen Beinen

Die Verpflichtung in der Schweizer Nationalliga B, erklärt Crt Grm Urbancic, verschaffe ihm neue Erfahrungen, «und Erfahrungen brauchst du, um zu lernen». Mit und von anderen Gegnern, anderen Teamkollegen und anderen Coaches. Auch Filippo Nick, der Sportchef des TTCRJ, sagt, er habe eine Veränderung gesucht. Das Team brauchte Ersatz für Yussuf Tijani, der nach England übersiedelt. «Crt wird uns viel Freude bereiten», glaubt Nick.

Im Juli übte der Slowene eine Woche am Obersee. Nick ist die «extreme Beschleunigung in den Beinen» aufgefallen, die der Neue mitbringt. «Die erste Sportart, die ich ausprobierte, war Leichtathletik», berichtet Grm Urbancic prompt: «Ich liebte das Rennen – aber nicht als Sport, um Profi zu sein.» Tischtennis passte ihm besser. Als Sechsjähriger stand er zum ersten Mal am Tisch. In Brezovica bei Ljubljana, dem Dorf, in dem er mit seiner Zwillingsschwester aufwuchs.

«Wir sind uns sehr ähnlich, und doch ergänzen wir uns», sagt Grm Urbancic. Die Schwester hörte aber vor vier Jahren mit Tischtennis auf und macht heute Hundeshows. «Wir haben zwei Hunde zu Hause.» Mit 15, inzwischen acht Mal die Woche im Training und Gymnasiast, fasste er den Entschluss, den Sport zum Beruf zu machen. Da war er schon für das Erstligateam Olympia Ljubljana lizenziert. Crt Grm Urbancic ist die Nummer 1 des Vereins, im nationalen Ranking von Slowenien wird er auf Rang 7 geführt.

Ein bisschen wie zu Hause

Geplant ist, dass Petr Blazek und Rajan Hintz beim TTCRJ alle Begegnungen der NLB-Meisterschaft bestreiten und entweder durch Galic oder Grm Urbancic unterstützt werden. Da Galic wegen internationaler Starts einige Male passen muss, sind für Grm Urbancic zehn Einsätze vorgesehen. «Er wird anfangs aber noch Zeit brauchen», glaubt Filippo Nick. «Er spielt das erste Mal im Ausland, ist sich die langen Anreisen nicht gewohnt und muss immer an neuen Orten antreten.»

Doch vielleicht geht es ja schnell mit der Umstellung: «Die Natur und wie es hier aussieht, das ist ähnlich wie in Slowenien», schmunzelt Crt Grm Urbancic. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 18.08.2017, 13:41 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!