Zum Hauptinhalt springen

Das NLB-Märchen ist vorbei

Der UHC Pfannenstiel verabschiedet sich nach zwei Jahren und der 2:6-Niederlage im dritten Spiel gegen Eggiwil aus der zweithöchsten Liga.

Pfannenstiels Sven Bier bedrängt von den Eggiwilern Lukas Antener (links) und Lukas Schlüchter.
Pfannenstiels Sven Bier bedrängt von den Eggiwilern Lukas Antener (links) und Lukas Schlüchter.
pd

Pfannenstiel startet unter erschwerten Bedingungen ins dritte Spiel im Emmental, da diverse Stammspieler aus verschiedenen Gründen fehlten. Dennoch wollten die Zürcher nichts anderes, als am kommenden Wochenende nochmals zu Hause antreten. Mit dieser Entschlossenheit und zwei Linien starteten die Gäste und gingen bereits nach 68 Sekunden durch eine Volleyabnahme von Scharfenberger in Führung. Die Zürcher spielten in der Folge äusserst engagiert und konzentriert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.