Badminton

Adliswiler Niederlagenserie hält an

Die Adliswiler sind nach der 5. NLA-Runde Tabellenletzter. Im zweiten Spiel des Wochenendes erreichten sie gegen Uni Basel nicht einmal den Ehrenpunkt.

Nicole Perroud befindet sich mit Adliswil nach den beiden Niederlagen vom Wochenende in einer schwierigen Lage.

Nicole Perroud befindet sich mit Adliswil nach den beiden Niederlagen vom Wochenende in einer schwierigen Lage. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Samstag unterlag der BC Adliswil der BV St. Gallen-Appenzell 2:6. Dabei gingen jedoch drei verlorene Spiele über drei Sätze. Und im ersten Herren-Einzel, welches Kieran Merrilees lange dominierte, kam der Schotte in Diensten des BCA sogar zu Matchbällen, die er allerdings nicht verwerten konnte.

Auch im Damen-Doppel ging der zweite Satz erst in der Verlängerung an die Ostschweizerinnen. Die Einheimischen Nicole Perroud und Sonja Pekkola erlebten eine alte Sportlerweisheit. Wenn es einem Team nicht läuft, dann holt sich in solchen Drucksituationen meist der Gegner die Punkte. Das berühmte Momentum lag an diesem Tag definitiv beim Gast.

Ein Sonntag zum Vergessen

Nach der knappen Niederlage am Samstag gingen die Adliswiler voller Elan ins Sonntagsspiel und hofften, gegen Uni Basel endlich die knappen Spiele zu gewinnen. Doch der Gegner, der bisher eine ausserordentlich starke Saison spielte, liess das nicht zu. Auch in diesem Duell, das 1:7 verloren ging, fiel die Entscheidung in zwei Spielen erst im dritten Satz.

Im Damen-Einzel hatte Nicole Perroud gegen Marion Varrin das Nachsehen. Im zweiten Herren-Einzel erzwang Youngster Nicolas A. Müller gegen Cedric Nyf­fenegger den Entscheidungssatz, verlor diesen aber 17:21. Einziger Lichtblick aus Sicht der Adliswiler war an diesem düsteren Sonntag das zweite Herren-Doppelmit Timon Schwarz / Anton Kaisti, die endlich einmal einen Entscheidungssatz gewinnen konnten – und das erst noch in der Verlängerung.

Besser machte es die 2. Mannschaft aus Adliswil. In der Nationalliga B unterlagen die jungen Sihltaler am Freitag dem bisher verlustpunktlosen Leader Zürich ganz knapp 3:5 und hatten gute Chancen auf ein Unentschieden. Am Samstag dann bezwangen sie zu Hause die Reserven von Argovia 5:3. Ein souveräner Auftritt der jungen Adliswiler. (red)

Erstellt: 13.11.2017, 17:45 Uhr

Nationalliga A

Adliswil – St. Gallen-Appenzell 2:6 (7:12)
Kieran Merrilees (4) u. Agung Ruhanda (26) 21:9, 20:22, 18:21. Jonas Schwarz (28) u. Dominik Bütikofer (33) 21:14, 16:21, 13:21. Nicolas A. Müller (47) u. Christoph Heiniger (68) 15:21, 15:21. Martin Campbell (2)/Müller (48) u. Ruhanda (11)/Bütikofer (14) 21:12, 15:21, 16:21. Merrilees (25)/Schwarz (86) u. Sandi Darma Kusumah (21)/Thomas Heiniger (32) 14:21, 12:21. Nicole Perroud (23) s. Aline Müller (47) 21:18, 21:14. Sonja Pekkola (4)/Perroud (64) u. Müller (55)/Imma Mutiah Khairunnisa (12) 16:21, 20:22. Pekkola (15)/Campbell (10) s. Khairunnisa (12)/Kusumah (8) 21:17, 21:14.

Adliswil – Basel 1:7 (4:15)
Anton Kaisti (7) u. Toby Penty (3) 14:21, 16:21. Nicolas A. Müller (47) u. Cedric Nyffenegger (20) 13:21, 21:17, 17:21. Joshua Panier (126) u. Christian Kirchmayr (21) 16:21, 10:21. Martin Campbell (2)/Müller (48) u. Penty (23)/Oliver Schaller (4) 17:21, 18.21. Kaisti (19)/Timon Schwarz (40) s. Kirchmayr (63)/Marco Martucci (76) 19:21, 21:12, 22:20. Nicole Perroud (23) u. Marion Varrin (13) 23:21, 12:21, 11:21. Milena Schnider (42)/Sonja Pekkola (4) u. Marion Gruber (18)/Sanya Herzig (16) 17:21, 13:21. Pekkola (15)/Campbell (10) u. Herzig (14)/Schaller (1) 12:21, 17:21.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare