Adliswil

Adliswil nicht zu stoppen

Auch im neuen Jahr scheint es niemandem zu gelingen, den BC Adliswil vom Wiederaufstieg in die Nationalliga A abzuhalten.

Milena Schnider gibt sich keine Blösse.

Milena Schnider gibt sich keine Blösse. Bild: David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Auftakt traten die Adliswiler am Freitag in Zug an. Trotz guter Gegenwehr mussten sich die Zentralschweizer 2:6 geschlagen geben. Die zwei Herrendoppel gingen mit je einem Sieg an beide Teams. Während Royce Manavalan und Timon Schwarz ihr Spiel in zwei knappen Sätzen abgeben mussten, fuhren ihre Brüder Rinoy und Jonas einen deutlichen Sieg ein. Bei den Damen liessen Sonja Pekkola und Nicole Perroud ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen souverän 21:8 und 21:10. Nicole Perroud zeigte sich trotz Grippe auch im Einzel in bestechender Form und siegte deutlich in einem Zweisätzer.

Joshua Parnier sowie Rinoy Manavalan gerieten in ihren Einzeln ebenfalls nie sonderlich in Gefahr und bescherten Adliswil zwei weitere Siege. Lediglich Jonas Schwarz an Position 1 gelang es nicht seine Partie gegen den ehemaligen Adliswiler Nationalspieler Lukas Nussbaumer zu gewinnen, obwohl der Ausgang des zweiten Satzes (20:22) bedenklich eng war. Die gemischte Begegnung von Royce Manavalan und Sonja Pekkola war ein spannend geführter Dreisatz-Krimi, den das BCA Team am Ende knapp für sich mit 21:18 entscheiden konnte.

8:0 gegen SC Uni Basel 2

Nur zwei Tage später ging es in der heimischen Tüfi auch schon weiter. Der BC Adliswil zündete gegen die 2. Mannschaft des SC Uni Basel den Turbo und gewann alle Spiele und das sogar ohne Satzverlust.

Den Anfang machte das Damendoppel Milena Schnider und Sonja Pekkola. Die mehrfache Junioren-Schweizermeisterin und die Finnin machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Im direkten Anschluss erspielte sich Schnider im Einzel den nächsten Punkt für den BCA. Die beiden Herrendoppelbegegnungen wurden erneut von den Brüdergespannen Manavalan/Schwarz bestritten und diesmal auch beide gewonnen. Die Mixed-Paarung mit Sonja Pekkola und Joshua Parnier hatte nach kurzer Einspielphase ebenfalls keine Probleme und steuerte den nächsten Punkt zum Kantersieg bei. Die drei Herreneinzel gingen ebenfalls komplett an die Sihltaler.

Mit sieben von acht möglichen Punkten startete der BC Adliswil ausserordentlich dominant in die Rückrunde. Die Rückkehr in die NLA scheint greifbar nah. (red)

Erstellt: 07.01.2019, 17:30 Uhr

Artikel zum Thema

Fitter, stabiler, schneller

Badminton Junioren-Nationalspielerin Milena Schnider bestreitet diese Saison mit Adliswil in der Nationalliga B, strebt mit ihrem Team den Aufstieg an und trainiert vielleicht schon bald auch in Bern. Mehr...

Adliswil geht ungeschlagen in die Pause

Badminton Der BC Adliswil hat mit zwei klaren Siegen die makellose Saisonbilanz ausgebaut und geht als ungeschlagener NLB-Leader in die Winterpause. Mehr...

Adliswil mit Punktemaximum

Badminton Das NLB-Team des BC Adliswil steht auch nach vier Runden mit weisser Weste da und erspielte sich gegen den letztjährigen Tabellenvierten Luzern das Punktemaximum. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!