Snowboard

Ab an die Wärme

Am Sonntag stand Nicole Baumgartner noch im Renneinsatz, gestern verabschiedete sie sich zusammen mit Ladina Jenny in die Ferien. Als Rucksacktouristen bereisen die beiden Uznerinnen einen Monat lang Sri Lanka und Indonesien.

«Auf gehts»: Bestens gelaunt und voller Abenteuerlust machten sich Ladina Jenny (links) und Nicole Baumgartner gestern auf Richtung Colombo.

«Auf gehts»: Bestens gelaunt und voller Abenteuerlust machten sich Ladina Jenny (links) und Nicole Baumgartner gestern auf Richtung Colombo. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Profi-Snowboarderinnen sind sich ein Leben aus dem Rucksack, oder besser der Reisetasche, gewöhnt und entsprechend geübt im Packen, sind sie doch den ganzen Winter über unterwegs. Diesmal ist der Fall jedoch etwas anders. Als Rucksacktouristen waren Ladina Jenny und Nicole Baumgartner noch nie unterwegs. Und nun wagen sie es gleich für einen ganzen Monat am Stück.

Entgegen kommt ihnen da sicher das warme Klima an ihren Zieldestinationen. Sommerklamotten beanspruchen deutlich weniger Platz als beispielsweise die Olympiakollektion, die Jenny im Februar nach Pyeongchang mitnahm. Am sperrigsten sind wohl die Fotokamera und die Bücher. Unter Letzteren finden sich nicht nur Romane, sondern auch Wirtschaftslektüre, stehen doch für Fernstudentin Jenny Anfang Juni die nächsten Prüfungen an. «Da wir speziell in Sri Lanka viel mit dem Zug unterwegs sein werden – was vom Hörensagen ein Riesenerlebnis sein muss –, werde ich sicher etwas Zeit fürs Lernen finden», sagt die 24-Jährige.

Rücktrittsgedanke war da

Entstanden ist die Reiseidee der beiden ziemlich spontan, irgendwann im März. Ist es eine Art Kompensation dafür, dass sie sich im Winter für einmal deutlich weniger oft sahen, weil Baumgartner nach ihrem Abstieg vom A- ins B-Kader in einer anderen Gruppe als Nationalmannschaftsmitglied Jenny trainierte und mehrheitlich im Europa- statt im Weltcup im Einsatz stand? Beide lachen und sagen: «Irgendwie schon.» Hierzu sei erwähnt, dass sich die beiden fast als Geschwister sehen. Sie lernten sich früh gut kennen, weil die Baumgartners die Tagesfamilie von Ladina Jenny (und deren Schwester) waren. Sie starteten aber auch gemeinsam ihre Snowboardkarrieren und stiessen praktisch parallel bis an die erweiterte Weltspitze vor.

«Eine weitere Saison im B-Kader hätte ich mir nicht vorstellen können.»Nicole Baumgartner

Kommende Saison werden sie voraussichtlich auch wieder derselben Gruppe von Swiss Snowboard angehören, da sich Baumgartner dank ihres zweiten Gesamtranges im Europacup einen fixen Startplatz im Weltcup gesichert hat und darum wieder ins A-Kader aufsteigen dürfte. Ein wichtiger Schritt für die 25-Jährige: «Eine weitere Saison im B-Kader hätte ich mir nicht vorstellen können. Zu viel hat da nicht gepasst», gesteht Baumgartner. Im Januar seien in ihrem Kopf sogar Rücktrittsgedanken herumgeschwirrt. Dies war dann aber nicht der Anfang vom Ende, sondern das Ende der Misere. Baumgartner fühlte sich plötzlich befreiter, die Resultate stellten sich ein und damit begannen sich die Zukunftsperspektiven wieder zu erhellen.

Ausser Flügen nichts gebucht

Apropos hell, respektive dunkel: Für das Uzner Duo wurde es gestern früh Nacht, flogen sie doch gen Osten. Am Mittag ging es von Zürich via Singapur nach Colombo. «Inklusive Umsteigen dürften wir rund 17 Stunden unterwegs sein», erklärt Nicole Baumgartner. Von der sri-lankischen De-facto-Hauptstadt aus erkunden die beiden dann die Insel, ehe sie via Bali nach Indonesien weiterreisen. Zum Abschluss des Abenteuers stehen dann noch zwei Tage Singapur im Programm, von wo es schliesslich heimwärts geht.

«Ausser den Flügen haben wir nichts fix gebucht», berichtet Ladina Jenny. Sie hätten nur einen groben Plan erstellt, Sachen rausgeschrieben, die sie unbedingt sehen wollen – Kulturelles, aber auch Strände. «Ansonsten nehmen wir es einfach, wie es kommt.» So wie es sein muss bei einem Backpacking-Abenteuer.

Erstellt: 11.04.2018, 08:49 Uhr

Artikel zum Thema

Der letzten Olympia-Chance beraubt

Snowboard Der Weltcup-Parallelriesenslalom am Freitag in Bansko böte Nicole Baumgartner die letzte Gelegenheit, um die Olympia-Limite zu erfüllen. Die 24-jährige Uznerin darf das Rennen in Bulgarien jedoch nicht bestreiten – weil es dem Schweizer Pro-Team derzeit nicht läuft. Mehr...

Voller Vorfreude auf den Olympia-Winter

Uznach Ladina Jenny und Nicole Baumgartner fiebern gespannt dem Weltcup-Auftakt der Alpinen entgegen. Beide Uznerinnen sehen sich bestens vorbereitet. Mehr...

Die Laune nicht vermiesen lassen

Road to Korea Nicole Baumgartner (Snowboard), Uznach. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben