Zum Hauptinhalt springen

Keine Tore im Letzigrund

Die Grasshoppers und Thun trennen sich in einem über weite Phasen langweiligen Spiel leistungsgerecht 0:0. Die Berner Oberländer rücken damit in der Tabelle wieder auf Rang 3 vor.

Die Grasshoppers und Thun boten den gut gezählten 3500 Zuschauern im Zürcher Letzigrund wenig Unterhaltung, nachdem in den letzten fünf Begegnungen zwischen den beiden Teams immerhin 23 Treffer gefallen waren. Die beiden Tore gerieten während der 92 gespielten Minuten kaum einmal in Gefahr, da sich die Risikobereitschaft beider Mannschaften in Grenzen hielt. Einem Treffer am nächsten kam der Thuner Alexander Gonzalez nach gut einer Stunde, als er sich im Laufduell gegen den ehemaligen Thuner Benjamin Lüthi durchsetzte und nur den Pfosten traf. Es war eine von zwei Torchancen für das Team von Urs Fischer, das in der Defensive sehr gut organisiert auftrat, in der Offensive aber kaum etwas zu Stande brachte. Auch das Heimteam tat sich im Angriff schwer. Nachdem in der ersten Halbzeit kein einziger nennenswerter Abschluss zu registrieren war, stieg der Unterhaltungswert nach dem Seitenwechsel zumindest ein wenig an. Vor allem die Grasshoppers zeigten sich bemüht, mehr für die Offensive zu tun und kamen in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zu einigen gefährlichen Szenen. Die beste Chance zur Führung vergab Captain Michael Lang, als sein Kopfball im Anschluss an einen Corner von Thuns Verteidiger Kevin Bigler auf der Linie abgewehrt wurde. So kamen die Grasshoppers am Ende eines langweiligen Abends zumindest zu einem weiteren Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg. Das Team von Pierluigi Tami verlor von den letzten neun Meisterschaftsspielen nur eines, es ist mittlerweile aber auch seit vier Spielen wieder sieglos. Thun überholte dank dem Remis in der Tabelle wieder den FC Zürich und liegt somit wieder auf Rang 3. Grasshoppers - Thun 0:0 3500 Zuschauer. - SR Pache. Grasshoppers: Vasic; Lang, Gülen, Grichting, Lüthi; Vadocz, Dingsdag; Ben Khalifa, Abrashi, Ravet (86. Ngamukol); Dabbur (63. Tarashaj). Thun; Faivre; Glarner, Reinmann Schenkel, Bigler; Gonzalez, Hediger, Siegfried, Ferreira; Rojas (59. Munsy), Sadik. Bemerkungen: Grasshoppers ohne Caio, Fedele (beide gesperrt) und Pavlovic (verletzt), Thun ohne Causi, Frontino, Schindelholz, Schirinzi (alle verletzt), Wittwer und Sulmoni (beide gesperrt). 62. Pfostenschuss Gonzalez. Verwarnungen: 25. Vadocz. 37. Abrashi. 58. Reinmann. 84. Lüthi (alle Foul).

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch