Zum Hauptinhalt springen

Joe Zinnbauer übernimmt beim FC St. Gallen

Der FC St. Gallen stellt gut zwei Wochen nach dem Rücktritt von Jeff Saibene den neuen Trainer vor. Der Deutsche Joe Zinnbauer unterschreibt für drei Jahre.

Joe Zinnbauer bei seiner Vorstellung in St. Gallen
Joe Zinnbauer bei seiner Vorstellung in St. Gallen
Keystone

Zinnbauer übernimmt das Team per sofort und wird unterstützt vom bisherigen Assistenten Daniel Tarone. "Mit sechs von insgesamt 60 Bewerbern haben wir geredet. Zinnbauer wurde mir von mehreren Seiten empfohlen. Ich bin überzeugt, dass er für uns die beste Lösung ist", meinte St. Gallens Sportchef Christian Stübi zur Trainerwahl. "Auch finanziell können wir ihn uns leisten. Wir bleiben bei unseren Vorgaben." Der 45-jährige Zinnbauer war zuletzt Trainer der zweiten Mannschaft von Hamburg. Der Bayer betreute aber auch für einige Monate das Bundesliga-Team der Norddeutschen. Am 17. September 2014 hatte er die Nachfolge von Mirko Slomka angetreten, musste aber bereits Ende März seinen Platz wieder räumen. Unter ihm holte der HSV in 23 Partien nur 24 Punkte und erzielte dabei 16 Tore. Zinnbauer, der als Mittelfeldspieler in der 2. Bundesliga spielte, musste seine Karriere frühzeitig wegen einer Knieverletzung beenden. Als Trainer ist er bereits seit 1996 tätig. Ähnlich wie sein früherer Teamkollege Jürgen Klopp - die beiden spielten bei Mainz zusammen - gilt Zinnbauer als guter Motivator. In St. Gallen übernimmt Zinnbauer eine Mannschaft, die zuletzt in der Super League dreimal in Folge verloren hat und nur einen Punkt Vorsprung auf den Tabellenletzten Lugano aufweist. Seinen ersten Einsatz an der Seitenlinie der Ostschweizer hat er am Samstag im Cup beim FC Breitenrain, dem Berner Klub aus der Promotion League.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch