Zum Hauptinhalt springen

Ingolstadt trennt sich von Trainer Kauczinski

Der FC Ingolstadt trennt sich nach dem verpatzten Saisonstart in der Bundesliga mit nur zwei Punkten aus zehn Spielen von Trainer Markus Kauczinski.

Fertig geschrien: Markus Kauczinski ist nicht mehr Trainer des Bundesligisten Ingolstadt
Fertig geschrien: Markus Kauczinski ist nicht mehr Trainer des Bundesligisten Ingolstadt
Keystone

Das teilte der Klub am Sonntag über Twitter mit. Die Trennung sei "einvernehmlich" erfolgt. Am Samstag hatten die Oberbayern zuhause gegen den Augsburg 0:2 verloren. Ingolstadt ist in der Bundesliga noch immer sieglos und rangiert an 17. Stelle.

Es ist der vierte Trainerwechsel der laufenden Saison, nachdem schon der Hamburger SV, Werder Bremen und der VfL Wolfsburg ihre Coaches ausgetauscht haben.

Das Kauczinski-Aus hatte sich angedeutet, nachdem sie auch am zehnten Spieltag gegen Augsburg enttäuscht hatten. Geschäftsführer Harald Gärtner hatte unmittelbar danach ein Bekenntnis zum Coach vermieden und eine Krisensitzung für Sonntag angekündigt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch