Zum Hauptinhalt springen

Hüftoperation und Saisonende für Alistair Brownlee

Der britische Triathlet Alistair Brownlee muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Er beendet damit die Saison vorzeitig.

Der zweifache Olympiasieger bekundete schon länger Hüftprobleme, die sich nun im Lauf der letzten Wochen verstärkten. "Deshalb habe ich mich nun zu einem Eingriff entschieden", betonte Brownlee auf Facebook. Der bisherige Kurzdistanz-Spezialist hatte sich in dieser Saison als Saisonhöhepunkt den Titelgewinn an der 70.3-Ironman-WM in Chattanooga im amerikanischen Bundesstaat Tennessee (10. September) vorgenommen.

Erfolge über die halbe Ironman-Distanz hatte der 29-jährige Engländer bereits an der Challenge Gran Canaria und an den nordamerikanischen Meisterschaften über die 70.3-Ironman-Distanz errungen. Zudem wäre Alistair Brownlee im Fall eines WM-Titelgewinns im September wohl 2018 auf die Langdistanz gewechselt - mit dem Ziel Ironman-WM Hawaii.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch