Zum Hauptinhalt springen

Houston gleicht zum 1:1 aus

Den Houston Rockets gelingt gegen die Los Angeles Clippers in den Viertelfinals der NBA-Playoffs der Ausgleich zum 1:1. Das Team mit dem Schweizer Clint Capela gewinnt zu Hause 115:109.

James Harden setzt sich kraftvoll durch
James Harden setzt sich kraftvoll durch
Keystone

Nach einem schwachen zweiten Viertel (21:41) sah es lange Zeit nach einer weiteren Niederlage für die Rockets aus. Kurz nach Spielhälfte gerieten die Gastgeber gar mit 13 Punkten (56:69) in Rückstand. Nach dem 85:88 elf Minuten vor dem Ende wendete Houston die Partie mit acht Punkten in Serie und war fortan ungefährdet. Der Genfer Capela kam bloss während 3:17 Minuten zum Einsatz und verzeichnete in dieser Zeit drei Rebounds. Zum überragenden Spieler der Rockets avancierte James Harden, der 32 Punkte warf und auf eine Plus-14-Bilanz kam. Dwight Howard (24 Punkte, 16 Rebounds) und Trevor Ariza (15, 13) schafften jeweils ein sogenanntes Double-Double. Bei den Gästen, die erneut ohne Starspieler Chris Paul antraten, erzielte Blake Griffin 34 Punkte. Die nächsten beiden Partien finden in Los Angeles statt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch