Zum Hauptinhalt springen

Hanlon verzichtet auf Loeffel, Haas und Rüfenacht

In Kloten gibt Nationaltrainer Glen Hanlon sein 25-köpfiges Aufgebot für die WM in Prag bekannt gegeben. Als letzte Spieler streicht er Romain Loeffel, Thomas Rüfenacht und Gaëtan Haas aus dem Kader.

Glen Hanlon hat sein Kader für die WM bestimmt
Glen Hanlon hat sein Kader für die WM bestimmt
Keystone

Wie bereits am Vortag durchgesickert war, stossen aus der NHL noch Roman Josi und Kevin Fiala (beide Nashville Predators) zum Team. Ihre Teilnahme abgesagt haben dagegen der angeschlagene Luca Sbisa und Yannick Weber, der noch keinen Vertrag für die kommende Saison hat und deshalb aus gesundheitlichen Gründen nichts riskieren will. Damit werden wie im Vorjahr in Minsk vier NHL-Profis das Schweizer Team verstärken. Bereits letzte Woche dabei waren Verteidiger und Captain Mark Streit und Torhüter Reto Berra. Berra wird an der WM, die am Freitag beginnt, mit dem Davoser Meisterkeeper Leonardo Genoni und Daniel Manzato das Goalie-Trio bilden. Als Nummer 1 startet Berra ins Turnier. Insgesamt bot Hanlon 3 Torhüter, 8 Verteidiger und 14 Stürmer auf. Verteidiger Romain Loeffel (Servette) sowie die Stürmer Thomas Rüfenacht (Bern) und Gaëtan Haas (Biel) mussten als letzte über die Klinge springen. Mit Cody Almond (Genève-Servette), Tristan Scherwey (Bern) und Dino Wieser (Davos) reisen drei Spieler erstmals an eine WM. Die 25 Spieler, die im Durchschnitt 63 Länderspiele für die Schweiz absolviert haben, werden für die WM auch alle gemeldet. Hanlon hält keinen Platz mehr offen für allfällige weitere Verstärkungen aus Nordamerika. Nino Niederreiter beispielsweise hätte für die Schlussphase noch ein Thema werden können, wenn Minnesota die Playoff-Viertelfinalserie rasch verlieren würde. Das Schweizer Team reist am Mittwoch nach Tschechien. Ihr Auftaktspiel in der Prager O2-Arena bestreiten die Schweizer am Samstag gegen Aufsteiger Österreich. Als offizielles und primäres Ziel des Verbandes gilt - wie immer in den letzten Jahren - das Erreichen der Viertelfinals. Das WM-Aufgebot für Prag und Ostrava: Torhüter (3): Reto Berra (Colorado Avalanche/NHL), Leonardo Genoni (Davos), Daniel Manzato (Lugano). Verteidiger (8): Eric Blum (Bern), Félicien Du Bois (Davos), Patrick Geering (ZSC Lions), Robin Grossmann (Zug), Timo Helbling (Fribourg-Gottéron), Roman Josi (Nashville Predators/NHL), Dean Kukan (Lulea/Sd), Mark Streit (Philadelphia Flyers/NHL). Stürmer (14) : Cody Almond (Genève-Servette), Andres Ambühl (Davos), Matthias Bieber (Kloten Flyers), Simon Bodenmann (Kloten Flyers), Damien Brunner (Lugano), Kevin Fiala (Nashville Predators/NHL), Denis Hollenstein (Kloten Flyers), Kevin Romy (Genève-Servette), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (Bern), Reto Suri (Zug), Morris Trachsler (ZSC Lions), Julian Walker (Lugano), Dino Wieser (Davos).

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch