Zum Hauptinhalt springen

Stäfa spielt sich spektakulär an die Spitze

Ihre Heimstärke stellten die Stäfner auch im neuen Jahr unter Beweis. Bei ihrem ersten Auftritt auf dem Frohberg im 2020 deklassierten sie Biel 41:31.

David Bruderer
Holt in der Luft zum Torschuss aus: Der Stäfner Shota Fukuda verhilft seinem Team zum Höhenflug gegen Biel.
Holt in der Luft zum Torschuss aus: Der Stäfner Shota Fukuda verhilft seinem Team zum Höhenflug gegen Biel.
André Springer

Noch vor zwei Wochen hatten sich die Gelb-Schwarzen auswärts gegen die Berner Seeländer schwergetan und bloss 31:29 gewonnen. Im Rückspiel, das von den EM-Schiedsrichtern Arthur Brunner und Morad Salah geleitet wurde, waren sie – mit Ausnahme der Startphase – jederzeit Herr der Lage. Die ersten fünf Angriffe der Gäste endeten allesamt mit einem Torerfolg. An der mangelnden Unterstützung von den Rängen lag es nicht. Das Publikum und die überzähligen Spieler skandierten – unterstützt durch mehrere Trommeln – lautstark «defense, defense».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen