Handball

Last-Minute-Heimsieg

Das NLB-Duell zwischen den beiden abstiegsgefährdeten Teams lief dramatisch. Zur Pause lag Gastgeber Wädenswil/Horgen mit fünf Toren in Rückstand. 35 Sekunden vor Schluss aber traf Sandro Gantner zum wichtigen 26:25-Erfolg.

Matchwinner Sandro Gantner war bester Werfer seines Teams und erzielte kurz vor Spielschluss das Tor zum Schlussresultat von 26:25.

Matchwinner Sandro Gantner war bester Werfer seines Teams und erzielte kurz vor Spielschluss das Tor zum Schlussresultat von 26:25. Bild: Hans Stapfer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Start in der Partie gegen die Gäste der SG Yellow/Pfadi Es­poirs war vielversprechend. Die SG Wädi/Horgen machte von Anfang an Druck und konnte nach sieben Minuten 5:2 in Führung gehen. Dann folgten schwache zehn Minuten der Seebuben. Kein Treffer gelang mehr, und hinten schlug es fast im Minutentakt ein – vom 5:2 zum 5:9. Zur Pause stand es gar 11:16. Viel sprach nicht mehr für einen Punktgewinn der Heimmannschaft.

Die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit gestalteten sich ausgeglichen. Die Hintermannschaft von Wädi/Horgen stand nun aber kompakter und machte es den Gästen aus Winterthur nicht so leicht wie im ersten Durchgang. Das Heimteam kam zwar näher ran, aber ganz aufschliessen konnte es erst acht Minuten vor Schluss.

Defensiv plötzlich kompakter

Die Partie war nun von Spannung geprägt. Einmal führte Yellow/Pfadi, das andere Mal Wädi/Horgen. Eine Minute vor Schluss stand es unentschieden. Spannung pur. Die Gastgeber führten einen Freistoss aus, Pass auf Wolfer, der stieg hoch, warf den Ball zu Sandro Gantner, und der traf vor 280 Zuschauern 35 ­Sekunden vor Spielschluss zum Schlussresultat von 26:25.

(Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 03.12.2018, 09:49 Uhr

Nationalliga B

Wädenswil/Horgen - Yellow/Pfadi E. 26:25

(11:16). Horgen Waldegg. – 280 Zuschauer. – SR Keist / Winkler. – Torfolge: 3:1, 5:2, 5:9, 7:10, 8:12, 9:14, 10:15, 11:16, 13:17, 15:19, 17:20, 19:21, 20:22, 22:22, 24:24, 26:25. – Strafen: 3×2 gegen Wädenswil/Horgen, 6×2 gegen Yellow/Pfadi. – Wädenswil/Horgen: Steiner; Schäfer; Sa. Gantner (7/3), D. Gantner (2), P. Gantner (1), Kälin (3), C. Gantner (2), Karlen (4), Gretler, Affentranger, Esposto, Kummer, Si. Gantner (4). – Yellow/Pfadi Espoirs: Staub(2), Steden; Bräm (1), Schönfeldt (10/3), Lutz (1), Wipf, Geissler, Graf (1), Esslinger (3), Heer (1), Glaus, Gilgenreiner (1), Wuffli, Pecoraro (5).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben