Handball

Lakers zeigen zwei Gesichter

Auf eine begeisternde erste Halbzeit liessen die Stäfner gegen Birsfelden eine konfuse zweite folgen. In dieser gaben die Lakers einen 8-Tore-Vorsprung preis. Am Ende setzten sie sich gegen den Mittelfeldklub doch 32:28 durch.

Viel Platz: Stäfas Kenya Hara profitiert während der Manndeckung auf Philipp Seitle von seiner Schnelligkeit und setzt sich gegen Marco Müller (links) und Raphael Galvagno durch.

Viel Platz: Stäfas Kenya Hara profitiert während der Manndeckung auf Philipp Seitle von seiner Schnelligkeit und setzt sich gegen Marco Müller (links) und Raphael Galvagno durch. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als wäre es ein schlechtes Omen gewesen. Am Ende einer begeisternden ersten Hälfte, in welcher die Stäfner die Gäste mit 21:13 förmlich an die Wand spielten, nahm Ferenc Panczel noch ein Time-out. Die dabei abgesprochene Vari­ante mit dem siebten Feldspieler missriet jedoch.

Nach der Pause streuten die Baselbieter dem Heimteam mit ihrer Umstellung auf eine 5:1-Verteidigung massiv Sand ins Getriebe­. Nach sieben Minuten war das Polster halbiert, Pan­czel nahm sein zweites Time-out. Die Stäfner fanden den Tritt trotzdem nicht. Auch die routinierten Spieler feuerten überhastete Würfe ab. Und Bälle, die Richtung Tor flogen, prallten gleich reihenweise vom Pfosten ab.

Drittes Time-out wirkt

In der 51. Minute glich Mads Thom­sen zum 25:25 aus. Ganze vier Tore waren den Stäfnern seit der Pause gelungen. Zum dritten Mal griff Pan­czel zur grünen ­Karte – diesmal sollte es nützen. Lukas Maag brachte die Gelbschwarzen wieder in Front. Um den Sieg zu sichern, benötigte es aber auch noch einen gehaltenen Pe­nalty von Luca Frei sowie eine Doppelparade des Stäfner Keepers. Den Schlusspunkt mit dem 32:28 setzte dann wie­der­um Maag, der vor der Partie für sein 200. Nationalliga-Spiel im Stäfner Dress ausgezeichnet wurde.

«Es spricht für uns, dass wir auf ihren Ausgleich sofort mit drei Treffern in Folge reagieren konnten», nahm der Jubilar Bezug auf die heikle Phase. Der 27-Jäh­rige musste aber eingestehen: «Unser Auftritt in der zweiten Halbzeit war unterirdisch, während ihre Deckung viel besser stand.» Die von den Gästen vor der Pause praktizierte Manndeckung auf Stäfas Topskorer Philipp ­Seitle war definitiv nicht der Weisheit letzter Schluss gewesen. Die wendigen Lakers, angeführt von Kenya Hara, hatten die zusätzlichen Räume geschickt genutzt.

Nonchalence nicht bestraft

Von der ersten Saisonniederlage gegen Leader Endingen haben sich die Lakers gut erholt. Der massive Durchhänger des Tabellenzweiten in Halbzeit zwei war eher einer gewissen Nonchalence als mangelndem Selbstvertrauen geschuldet. Das hätte allerdings ins Auge gehen können. (db)

Erstellt: 26.11.2018, 09:02 Uhr

Nationalliga B

Lakers Stäfa - Birsfelden 32:28 (21:13)

Frohberg. 320 Zuschauer. SR Eberhard/Lanz. – Torfolge: 4:2, 7:3, 9:4, 13:7, 17:11, 21:13; 21:16, 22:18, 24:22, 25:25 (51.), 28:25 (53.), 30:26, 32:28. – Strafen: 3×2 gegen Stäfa, 1×2 gegen Birsfelden. – Stäfa: Frei/Fueter; Ponca, Bächtiger, Olafsson (4), Ardielli, Schlumpf (6), Vernier (1), Koyasu (1), Brunner (6), Schwander (1), Seitle (5/3), Maag (7), Hara (1). – Birsfelden: Kühner/Grazioli; Buob, Riebel, Zwicky, Butt (2), Galvagno (2), Voskamp (1), Thomsen (5), Mikula (6/2), Heinis (7), Müller, Stähelin, Dietwiler (5). – Bemerkungen: Stäfa ohne Barth, Felder und Murbach (alle verletzt). Maag für 200. Spiel geehrt. Time-outs: Stäfa (30./21:13, 37./22:18, 51./25:25); Birsfelden (8./6:3, 54./28:25, 59./31:27). 55. Frei hält Penalty von Mikula (28:25).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben