Zum Hauptinhalt springen

Lakers senden ein Lebenszeichen

Die Stäfner finden gegen die Kadetten Espoirs auf die Siegerstrasse zurück. Dank einer stabilen Defensive setzt sich der Tabellenzweite in Schaffhausen 28:23 durch.

Spielmacher Philipp Seitle steuert 10 Tore zum Auswärtssieg der Lakers Stäfa in Schaffhausen bei.
Spielmacher Philipp Seitle steuert 10 Tore zum Auswärtssieg der Lakers Stäfa in Schaffhausen bei.
Archiv Michael Trost

Nach zuletzt 75 Gegentreffern in zwei Partien vermochten die Stäfner ihre Abwehr am Rheinfall wieder zu stabilisieren. Trotz einzelner individueller Aussetzer kassierten die Lakers lediglich 23 Tore, so wenige wie noch nie in dieser Saison. Bis zur Pause waren es sogar bloss deren 10 gewesen. «Wir hatten uns die ganze Woche bloss um die Verteidigung gekümmert. Entsprechend erleichtert bin ich, dass es so gut geklappt hat», sagte der zum Chefcoach aufgerückte Thomas Schmidt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.