Zum Hauptinhalt springen

Lakers müssen im Playoff-Final auf Topskorer verzichten

Saison-Aus für wichtige Teamstütze: Im Playoff-Final gegen Endingen können die Lakers nicht auf die Dienste ihres Topskorers Philipp Seitle zählen.

db
Topskorer Philipp Seitle wird diese Saison nicht mehr für die Stäfner auflaufen.
Topskorer Philipp Seitle wird diese Saison nicht mehr für die Stäfner auflaufen.
Archiv Michael Trost

Die Lakers Stäfa können den Playoff-Final gegen Endingen planen. Das erste von maximal fünf Duellen findet am 11. Mai in Siggenthal statt. Das erste Heimspiel auf dem Frohberg ist für Donnerstag, 16. Mai, geplant.

In der Nationalliga B sind zwar noch zwei Runden ausstehend. Weil der Tabellendritte Möhlin vor Ostern aber in Baden baden ging (24:34-Niederlage), ist den Stäfnern Rang 2 praktisch sicher. Vier Punkte beträgt ihr Vorsprung, die Tordifferenz ist um kaum mehr einholbare 64 Treffer besser. Die Auswärtspartie am Samstag in Stans und das Seederby gegen Wädenswil/Horgen eine Woche später dürften deshalb den Zweck einer Vorbereitung unter Wettkampfbedingungen haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen