Zum Hauptinhalt springen

Dessert für einen Aussenseiter

Klarer Favorit für den Aufstieg in die Nationalliga A ist der TV Endingen. Für die Lakers Stäfa ist nur schon das Erreichen des Playoff-Finals ein schöner Erfolg.

Lakers-Trainer Ferenc Panczel ist vor dem Playoff-Final nicht frei von Sorgen.
Lakers-Trainer Ferenc Panczel ist vor dem Playoff-Final nicht frei von Sorgen.
Archiv David Baer

Neun Punkte trennen die beiden Kontrahenten nach den 26 Qualifikationsrunden in der Nationalliga B. Endingen hat überragende 24 Siege gefeiert und dabei am meisten Tore erzielt (849) und am wenigsten kassiert (660). Die Lakers Stäfa (Torverhältnis 833:762) hatten die Saison ähnlich stark begonnen, 14 der ersten 15 Partien gewonnen. Nur vom Leader aus dem Surbtal waren sie vor Heimpublikum in der ersten Halbzeit völlig überfahren wurden. 14:21 lagen sie zurück und verloren 36:39. «Wir lebten im Herbst über unseren Verhältnissen, hatten in einigen Spielen auch das nötige Wettkampfglück», resümiert Trainer Ferenc Panczel. Das steigerte die Erwartungshaltung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.