Zum Hauptinhalt springen

«Das habe ich mir anders vorgestellt»

Schon vor dem letzten Meisterschaftsspiel am Samstag in Basel beschäftigt sich Ferenc Panczel mit der neuen Saison. Der Ende November verpflichtete Trainer der Lakers Stäfa ist froh, nun eine geregelte Vorbereitung absolvieren zu können.

Ferenc Panczel will in Stäfa schnell und strukturiert spielen lassen.
Ferenc Panczel will in Stäfa schnell und strukturiert spielen lassen.
Archiv Patrick Gutenberg

Betrachtet man die nackten Zahlen, weist Ferenc Panczel die schlechteste Bilanz der drei Stäfner Coaches in dieser Spielzeit auf. Unter Pedja Milicic resultierten je zwei Siege und Niederlagen, ehe sich die Verantwortlichen der Lakers Anfang Oktober von ihrem langjährigen Spieler, der in seiner dritten Saison als Cheftrainer fungierte, trennten. Interimscoach René Barth sammelte in sechs Partien acht Punkte. Panczel steht bei sechs Siegen, einem Remis und acht Niederlagen.«Das habe ich mir etwas anders vorgestellt», gesteht der 39-jährige Ungar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.