Zum Hauptinhalt springen

Auftritt vor fast 10 000 Zuschauern

Mit dem HSV Hamburg schaffte Jan Torben Ehlers den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nun tritt der ehemalige Shooter der Lakers Stäfa aber kürzer.

Gejubelt hat Rückraumspieler Jan Torben Ehlers vor allem in seiner ersten Saison beim Handball-Sport-Verein Hamburg.
Gejubelt hat Rückraumspieler Jan Torben Ehlers vor allem in seiner ersten Saison beim Handball-Sport-Verein Hamburg.
zvg/Thorge Huter / Fishing4

In der mit 3570 Zuschauern ausverkauften Sporthalle Hamburg wurde Jan Torben Ehlers vor dem letzten Heimspiel des Handball Sport Vereins Hamburg am 1. Mai verabschiedet. Fünf Tore steu­erte der Rückraumspieler mit der Nummer 21 zum 33:22-Sieg des Leaders über den MTV Braunschweig bei. Der Aufstieg in die 2. Bundesliga stand schon Mitte April fest. Zwei Saisons hatte der 26-Jährige in der Hansestadt für das Team gespielt, das in der 3. Bundesliga in die Fussstapfen des Champions-League-Siegers von 2013 trat, der im Januar 2016 in Konkurs gegangen war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.