Zum Hauptinhalt springen

Auf zu neuen Ufern am linken Ufer

Nach dem Schulterschluss von Horgen und Wädenswil im Aktivbereich war Beat Rellstab gefordert. Beim Saisonstart soll jeder Spieler am richtigen Ort sein.

Im Handballshop: Bei Beat Rellstab dominiert der Sport Beruf und Freizeit.
Im Handballshop: Bei Beat Rellstab dominiert der Sport Beruf und Freizeit.
Michael Trost

Rellstabs Arbeit als Koordinator Leistungshandball der Spielgemeinschaft am linken Ufer begann schon in der alten Saison. Damals war noch nicht klar, in welchen Ligen die beiden leistungsorientierten Aktivteams spielen würden. Wegen des Abstiegs der Horgner aus der Nationalliga B und des Aufstiegs der Wädenswiler verfügt das neue Gebilde nun je über einen Platz auf zweit- und dritthöchster Stufe. «Das ist für unsere Arbeit optimal», sagt Rellstab erleichtert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.