Zum Hauptinhalt springen

Gottéron mindestens vier Wochen ohne Schilt

Sebastian Schilt wird Fribourg-Gottéron rund vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der 29-jährige Verteidiger fällt wegen eines Handbruchs aus.

Die Verletzung hatte sich Schilt laut Radio Fribourg Sport beim Faustkampf gegen Luganos Raffaele Sannitz am letzten Samstag zugezogen.

Jene Partie im Tessin endete mit einem 8:1-Kantersieg für Lugano. Schilt hält nach 24 NLA-Saisonspielen bei zwei Toren und fünf Skorerpunkten.

Schilts Teamkollege, Allrounder Lorenz Kienzle, fällt mit einer Verletzung im unteren Teil des Körpers ebenfalls vorderhand aus. Zudem fehlt Gottéron am Dienstag im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League in Ostrava gegen Vitkovice auch der seit längerem überzählig gewesene Kanadier Alexandre Picard aus familiären Gründen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch