Zum Hauptinhalt springen

Xhaka erzielt Freistosstor und verschuldet Penalty

Der Schweizer ist gegen Crystal Palace auf dem Weg zum Matchwinner. Durch sein Einsteigen kurz vor Schluss endet Arsenals Serie nach elf Siegen in Folge.

Da war die Welt für Granit Xhaka noch in Ordnung. Der Schweizer Mittelfeldspieler, gegen Crystal Palace als Linksverteidiger eingesetzt, bejubelt nach 51 Minuten sein Freistosstor zum 1:1 gegen Crystal Palace.
Da war die Welt für Granit Xhaka noch in Ordnung. Der Schweizer Mittelfeldspieler, gegen Crystal Palace als Linksverteidiger eingesetzt, bejubelt nach 51 Minuten sein Freistosstor zum 1:1 gegen Crystal Palace.
AP Photo/Frank Augstein
Dazu kommt es nicht. Sieben Minuten vor dem Ende verschuldet Xhaka einen Penalty, indem er Zaha foult. Bernd Leno ist machtlos. . .
Dazu kommt es nicht. Sieben Minuten vor dem Ende verschuldet Xhaka einen Penalty, indem er Zaha foult. Bernd Leno ist machtlos. . .
Mike Hewitt/Getty Images
Nach dem 3:0 von Willian trifft Ruben Loftus-Cheek in der Nachspielzeit zum 4:0. Es ist bereits sein viertes Tor in dieser Woche, in der Europa League erzielte er am Donnerstag einen Hattrick.
Nach dem 3:0 von Willian trifft Ruben Loftus-Cheek in der Nachspielzeit zum 4:0. Es ist bereits sein viertes Tor in dieser Woche, in der Europa League erzielte er am Donnerstag einen Hattrick.
Russell Cheyne, Reuters
1 / 7

Bis in die 83. Minute ging der Plan von Arsenal-Coach Unai Emery perfekt auf. Zum zweiten Mal in Folge berief Emery den Schweizer Internationalen Granit Xhaka in Folge diverser Verletzungen als Linksverteidiger in die Startformation. Und der 26-jährige Basler, dessen angestammte Position im defensiven Mittelfeld ist, war auf der neuen Position drauf und dran, zum Matchwinner zu avancieren - bis zu einer Szene sieben Minuten vor Schluss.

Wilfried Zaha verwickelte Xhaka im Strafraum in einen Zweikampf, zog nach einer Finte am Schweizer vorbei und nahm dessen Penalty-Offerte durch ein ausgefahrenes Bein an. Luka Milivojevic, der das Team von Roy Hodgson bereits kurz vor der Pause vom Penaltypunkt in Führung gebracht hatte, verwandelte zum zweiten Mal souverän.

Ein Tor erzielt, eines eingeleitet

Eine Szene, die den Abend von Xhaka und Arsenal erheblich trübte. In der 51. Minute hatte Xhaka mittels mutigem und ebenso schön verwandeltem Freistoss für Arsenal ausgeglichen, fünf Minuten später hatte sein Eckball am Ursprung der 2:1-Führung durch Pierre-Emerick Aubameyang gestanden.

Durch das erste Remis seit April verpasste es Arsenal zumindest vorübergehend auf den 3. Platz vorzustossen. Manchester City, das am Montag bei Arsenals Stadtrivale Tottenham Hotspur antreten muss, liegt weiterhin einen Punkt vor den Gunners. Tottenham könnte nun seinerseits mit einem Sieg am Montag über City auf Rang 3 vorrücken.

Mit Chelsea, das gegen Burnley einen ungefährdeten 4:0-Sieg feierte, belegt das beste Londoner Team derzeit den 2. Platz hinter Liverpool.

Manchester United konnte sich den Top 4 etwas annähern. Die Mannschaft von José Mourinho kam mit dem 2:1 gegen Everton zum erst zweiten Sieg seit dem 3:0 bei den Young Boys Mitte September in der Champions League. Der Franzose Anthony Martial holte in der 27. Minute den Penalty heraus, den Landsmann Paul Pogba im Nachschuss verwertete, und erzielte vier Minuten nach der Pause das 2:0 mit einem schönen Schlenzer.

Rangliste: 1. Liverpool 10/26 (20:4). 2. Chelsea 10/24 (24:7). 3. Manchester City 9/23 (26:3). 4. Arsenal 10/22 (24:13). 5. Tottenham Hotspur 9/21 (16:7). 6. Bournemouth 10/20 (19:12). 7. Watford 10/19 (16:12). 8. Everton 9/15 (15:12). 9. Wolverhampton 10/15 (9:9). 10. Manchester United 9/14 (15:16). 11. Brighton & Hove Albion 10/14 (11:13). 12. Leicester City 10/13 (16:16). 13. West Ham United 10/8 (9:15). 14. Crystal Palace 10/8 (7:13). 15. Burnley 10/8 (10:21). 16. Southampton 10/7 (6:14). 17. Cardiff City 10/5 (9:23). 18. Fulham 10/5 (11:28). 19. Newcastle United 10/3 (6:14). 20. Huddersfield Town 10/3 (4:21).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch