Kilchberg

Trainer mit dem Punkt unzufrieden

Ein intensives Spitzenspiel in der Gruppe 1 der 3. Liga zwischen Gastgeber Kilchberg-Rüschlikon und Wollerau endete 1:1.

Kein Sieger in diesem Duell zwischen Kilchberg-Rüschlikons Stephan Hunter (rechts) und Wolleraus Sven Hegner. Auch keines der beiden Teams konnte sich durchsetzen. Das Spiel endete 1:1.

Kein Sieger in diesem Duell zwischen Kilchberg-Rüschlikons Stephan Hunter (rechts) und Wolleraus Sven Hegner. Auch keines der beiden Teams konnte sich durchsetzen. Das Spiel endete 1:1. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei idealen Bedingungen trafen sich Kilchberg-Rüschlikon und Wollerau zum Kräftemessen im Spitzenkampf auf der Hochweid. Die zahlreichen Zuschauer sahen in den Startminuten eine Gästemannschaft, die gleich von Beginn weg mit ihrem physischen Spiel das Heimteam unter Druck zu setzen versuchte. So kam der Führungstreffer der Seebuben ­etwas aus dem Nichts. William Guillen bediente mustergültig Captain Steven Jankovska, der überlegt zum 1:0 einschob. Ein sehenswerter Angriff, den das Heimteam in Führung und ins Spiel brachte.

Denn nach dem 1:0 übernahm der FCKR vermehrt das Spieldiktat und wurde auch immer wieder vor Gästegoalie Sandro Kümin gefährlich. Guillen konnte in letzter Sekunde am Abschluss gehindert werden und Stephan Hunter scheiterte kurze Zeit später ebenso am Gästetorhüter.Die Wollerauer hielten aber mit ihrer starken Präsenz weiter dagegen. Doch im Unterschied zu den Anfangsminuten fanden sie nun fast keinen Weg mehr in die gefährliche Zone vor FCKR-schlussmann Marco Bissig. Weil Guillen kurz vor dem Pausenpfiff eine scharfe Hereingabe von Ferrari nur knapp verpasste, blieb es bei der minimalen Führung der Platzherren nach den ersten 45 Minuten.

Beide Teams spielten auf Sieg

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie umstritten und umkämpft. Die Gäste bissen sich nun wieder zurück ins Spiel, das Heimteam hingegen konnte nicht mehr so viel Druck aufsetzen wie im ersten Spielabschnitt. Nach einem Stellungsfehler in der FCKR-Hintermannschaft war es der Wollerauer Michael Forrer, der viel Platz vorfand, diesen aber nicht nutzte. Sein Abschluss geriet zu wenig hoch, sodass Bissig keine Probleme hatte, das leider zu parieren. Grosse Tormöglichkeiten blieben zwar weiter aus, doch die Wollerauer konnten nun wieder mehr Druck ausüben und auch vermehrt das Spielgeschehen in Richtung Bissig verlagern. In der 76. Minute kamen die Gäste zu einem – auf der einen Seite wird man sagen glücklichen, auf der anderen Seite erarbeiteten – Torerfolg. Nach einem langen Ball konnten die Gastgeber den Ball nicht genügend klären, sodass er nach Umwegen beim eingewechselten Marc Schelling landete, dessen Abschluss von einem Bein unhaltbar über Bissig ins Tor abgelenkt wurde.

In der Schlussphase suchten beide Teams noch den Sieg. Am nächsten kam das Heimteam nach einer Ecke dem 2:1 – Sandro Mergolas Kopfball aus aussichtsreichster Position landete aber über der Querlatte.

«Wir sind enttäuscht. Dem 1:0 ging ein klares Offside voraus. Aber wir haben nie aufgegeben», fasste Wolleraus Trainer René Baumann nach Abpfiff das Spitzenspiel zusammen. Kilchberg-Rüschlikon-Trainer Davide Molinaro resümierte seinerseits: «Leider haben wir es verpasst, das vorentscheidende 2:0 zu erzielen, und mussten so in der Schlussphase dieses unglückliche Gegentor einstecken. Ich gehe heute nicht zufrieden nach Hause.»

Wie unterschiedlich die Einschätzungen der beiden Seiten auch sind, einen Punkt nimmt ­jeder mit. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 08.10.2018, 22:30 Uhr

FC Kilchberg-Rüschlikon - FC Wollerau 1:1 (1:0)

Hochweid. 200 Zuschauer. – Tore: 12. Jankovski 1:0. 76. Schelling 1:1. - FC Kilchberg-Rüschlikon: Bissig; M.Ibrahimi, Traxler, Mergola, Hunter; Fotheringham, Limacher; Ferrari (62. Bucciarelli), Jankovski (70. Lombardo), St. Hunter (70. Märki); Guillen (86. Arce). - FC Wollerau: Kümin, M.Calendo, Kistler, Hegner, Lienert (68. Kohler); Blank (46. Lovrinovic), Kälin, Forrer, Vigini; S.Calendo; Mettler (65. Schelling). – Bemerkungen: Verwarnungen: 75. Kümin (Reklamieren). 77. Guillen (Reklamieren). 85. Mergola (Foul). 90. S.Calendo (Foul). Abwesend: Meier, Meierhofer (beide verletzt), Altobelli, Frey (nicht im Aufgebot), Fonseca (Arbeit), Longo, Roci (Privat) und J.Ibrahimi (verletzt).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!