Zum Hauptinhalt springen

Trainer mit dem Punkt unzufrieden

Ein intensives Spitzenspiel in der Gruppe 1 der 3. Liga zwischen Gastgeber Kilchberg-Rüschlikon und Wollerau endete 1:1.

Kein Sieger in diesem Duell zwischen Kilchberg-Rüschlikons Stephan Hunter (rechts) und Wolleraus Sven Hegner. Auch keines der beiden Teams konnte sich durchsetzen. Das Spiel endete 1:1.
Kein Sieger in diesem Duell zwischen Kilchberg-Rüschlikons Stephan Hunter (rechts) und Wolleraus Sven Hegner. Auch keines der beiden Teams konnte sich durchsetzen. Das Spiel endete 1:1.
Sabine Rock

Bei idealen Bedingungen trafen sich Kilchberg-Rüschlikon und Wollerau zum Kräftemessen im Spitzenkampf auf der Hochweid. Die zahlreichen Zuschauer sahen in den Startminuten eine Gästemannschaft, die gleich von Beginn weg mit ihrem physischen Spiel das Heimteam unter Druck zu setzen versuchte. So kam der Führungstreffer der Seebuben ­etwas aus dem Nichts. William Guillen bediente mustergültig Captain Steven Jankovska, der überlegt zum 1:0 einschob. Ein sehenswerter Angriff, den das Heimteam in Führung und ins Spiel brachte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.