Zum Hauptinhalt springen

So trägt Shaqiri zur Liverpool-Gala bei

Der Schweizer spielt beim 4:0-Heimsieg der Reds über Newcastle durch. Er leitet den Führungstreffer ein und erzielt sein siebtes Saisontor.

Xherdan Shaqiri verwertet die Vorlage eiskalt: Der Schweizer steuert beim 4:0-Heimsieg der Reds gegen Newcastle den dritten Treffer bei. <i>(Quelle: Canal+)</i>

Einen Tag nach Weihnachten beschenkte der FC Liverpool seine Fans mit einem Heimsieg. Gleich 4:0 setzten sich die Reds am traditionellen «Boxing Day» gegen Newcastle durch. Der Leader der Premier League konnte dadurch seinen Vorsprung auf Manchester City auf sieben Punkte ausbauen, da das Team von Coach Pep Guardiola bei Leicester 1:2 verlor.

Während der Schweizer Fabian Schär bei den Gästen in Anfield auf der Ersatzbank sitzt, beordert Liverpool-Trainer Jürgen Klopp Nationalmannschaftskollege Xherdan Shaqiri in die Startelf. Der 27-Jährige weiss das ihm entgegengebrachte Vertrauen zu honorieren. In der 79. Minute sorgt er mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Der Mittelfeldspieler verwertet eine flache Hereingabe von Alexander-Arnold Trent eiskalt; es ist sein siebter Saisontreffer.

Shaqiri schloss eine sehenswerte Kombination ab. Zuerst vergab Sadio Mané am langen Pfosten. Newcastle versucht zu klären, doch der Ball fällt Fabinho vor die Füsse. Der eingewechselte Brasilianer legt zurück auf Jordan Henderson. Der Captain spielt rechts zu Alexander-Arnold und der Verteidiger flankt scharf in die Strafraummitte, wo Shaqiri goldrichtig steht.

Die Basis zum Sieg gelegt

Bereits nach elf Minuten hatte das Heimteam mit dem 1:0 den Grundstein zum Erfolg gelegt. Shaqiri leitete den Führungstreffer mit einem Corner ein. Er spielte den Ball zurück auf Henderson, der hoch in den Sechzehner flankte. Dort konnte Federico Fernández zwar mit dem Kopf klären, doch nur bis zu Dejan Lovren. Der Kroate zog mit rechts voll ab und hämmerte den Ball links oben ins Eck. Newcastle-Goalie Martin Dúbravka war chancenlos.

Für ihn gab es auch beim zweiten Tor der Reds nichts zu halten. Mohamed Salah wurde zwei Minuten nach der Pause von Paul Dummett im Strafraum von den Beinen geholt. Den Penalty verwertete der Ägypter gleich selbst. Dúbravka ahnte zwar die Ecke, kam aber zu spät.

Für den Schlusspunkt sorgte – nach Shaqiris Torerfolg – Fabinho in der 85. Minute. Der Brasilianer nutzte Salahs Cornerflanke per Kopf zum 4:0. Die Reds kamen drei Minuten darauf noch zu einer Topchance, doch Manés Schuss segelte knapp über die Latte.

Shaqiri wirbelt unermüdlich

Liverpool hat sich den Sieg mit einer überzeugenden Leistung mehr als verdient. Rund 75 Prozent Ballbesitz und ein klares Chancenplus (8:2 Torschüsse) erarbeiteten sich die Reds. Shaqiri trug mit seiner gewohnt wirbligen Art wesentlich dazu bei. Schon in der 44. Minute war er einem Treffer nahe gekommen. Der Schweizer schlenzte einen Freistoss mit links ins rechte obere Eck und zwang Dúbravka zu einer Glanzparade.

Auch in der zweiten Halbzeit sorgte Shaqiri für Torgefahr. Vier Minuten vor seinem 3:0 blieb ein weiterer Freistoss des Baslers in der gegnerischen Mauer hängen, und in der 66. Minute hatten die Gäste einen durch ihn getretenen Corner geklärt.

Auf Twitter stellt «Shaq» die starke Teamleistung in den Vordergrund.

Und mit Studentin Sophie Wilson freut sich eine Reds-Anhängerin auf ihre Art über den Sieg:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch