Männedorf

Kurioser Forfait-Sieg für den FC Männedorf

Die 2. Liga-Partie zwischen Männedorf und Srbija musste in der 68. Minute abgebrochen werden. Grund: Srbija stand nur noch mit sechs Spielern auf dem Platz.

Die Tore und Platzverweise im Video. Quelle: Youtube / FC Männedorf


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein eher seltsames Fussballspiel fand am Sonntag auf dem Sportplatz Widenbad in Männedorf statt. Das Heimteam empfing im Spiel (2. Liga, Gruppe 1) den Tabellenletzten FC Srbija ZH.

Die Partie zwischen den beiden Mannschaften musste allerdings in der 68. Minute abgebrochen werden, da Srbija nur noch mit sechs Spielern auf dem Platz stand.

Grund dafür waren drei Platzverweise wegen Fouls und Reklamieren und zwei Verletzungen auf Seiten der Gäste. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 8:0 für Männedorf. Das Auswechselkontingent der Gäste war schon nach gut einer Stunde aufgebraucht und sogar der Torhüter wurde gewechselt.

Überragende Figur war bis dahin Daniel Di Bella, der gleich fünf Treffer erzielte.

Wie wird das Spiel gewertet?

Nach den eigenartigen Szenen dürfte Männedorf mit 3:0 forfait siegen. Wie der FC Männedorf auf seiner Webseite schreibt, ist es gemäss Reglement aber auch möglich, dass das 8:0 voll gewertet wird. Ein Artikel des Wettspielreglements besage nämlich, dass Spiele nur dann 3:0 Forfait gewertet werden, wenn dieses Resultat die Tordifferenz nicht zu Gunsten des fehlbaren Teams verbessert.

Den Sieg – und auch die vielen Tore – könnten die Männedörfler gut gebrauchen: Sie liegen in ihrer Gruppe derzeit auf dem 10. Platz.

Für Männedorf-Trainer Mike Koller ist aber klar, wer der Verlierer dieses Sonntagnachmittages ist: «Es hat eindeutig der Fussball verloren. Mir tut es in erster Linie Leid für die vielen Zuschauer und jene Spieler, die eine hervorragende Leistung auf den Platz gebracht haben.»

Ein Entscheid des Verbandes wird innert kurzer Frist erwartet. (mst/red)

Erstellt: 22.10.2018, 12:22 Uhr

Matchtelegramm

2. Liga: FC Männedorf- FC Srbija ZH 8:0 (5:0), Abbruch nach 68 Minuten
Widenbad, 330 Zuschauer.
Tore: 10. Di Bella 1:0, 21. Di Bella 2:0 Penalty, 33. Di Bella 3:0 Penalty, 45.+1 Di Bella 4:0, .45.+3 Monteduro 5:0, 56. Suthesan 6:0, 63. Di Bella 7:0, 66. Mbaye 8:0.
Männedorf: Lobnik; Monteduro, Tschirky, Angehrn, Bauer; Schneeberger (59. Serra); Canet, Di Bella (63. Signer), Müller, Suthesan; Willauer (53. Mbaye).
Bemerkungen: 68. Spielabbruch, da Srbija nur noch mit 6 Spielern auf dem Platz vertreten war. Platzverweise gegen Srbija: 33. Gelb/Rot nach Reklamieren, 38. Rot nach Unsportlichkeit, 58. Rot nach überhartem Einsteigen. Dazu kamen 2 verletzte Spieler seitens Srbija. Männedorf ohne: Meier (verletzt), M. Bochicchio und Schällebaum (Aufgebot 2. Mannschaft / A Junioren), Ruggiero, Roldan, Böhler und Schmid (alle nicht im Aufgebot).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!