Zum Hauptinhalt springen

Kein Tor und kein Punkt vor dem Derby

Der Tabellenletzte der Gruppe 1 der 2. Liga regional, Männedorf, verliert zum dritten Mal hintereinander 0:1. Diesmal gegen Seefeld. Am kommenden Sonntag steigt das Derby in Horgen, das in Schlieren 3:6 verlor.

An Angriffselan fehlte es Männedorf, rechts mit Erwin Böhler, gegen Seefeld (mit André Jacob) nicht. Trotzdem wartet der Seeklub seit 285 Spielminuten auf einen eigenen Treffer.
An Angriffselan fehlte es Männedorf, rechts mit Erwin Böhler, gegen Seefeld (mit André Jacob) nicht. Trotzdem wartet der Seeklub seit 285 Spielminuten auf einen eigenen Treffer.
Moritz Hager

Männedorf gegen Seefeld war eine umkämpfte Partie mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Sowohl der Seeklub wie auch die Stadtzürcher taten sich mit dem wegen des vielen Regens beschädigten Rasens schwer. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, viele Fehlpässe und Spielanlagen geprägt von weiten Bällen waren das Resultat daraus. Die Entscheidung fiel dann nicht ganz unerwartet nach einem stehenden Ball. Seefeld nickte einen gut getretenen Eckball in der 63. Minute zum siegbringenden 1:0-Treffer ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.