Zum Hauptinhalt springen

«In ihn wird sich Messi verlieben»

Frenkie De Jong ist der bislang teuerste Transfer dieses Winters. Wer ist der 21-jährige Holländer, den sich der FC Barcelona da geschnappt hat?

So preist Ajax Amsterdam dem FC Barcelona sein neustes Juwel an. <i>(Video: Ajax Amsterdam via Youtube)</i>

Der FC Barcelona und Holländer – das ist im Fussball spätestens seit Johan Cruyff eine grosse Liebe. Vor einigen Tagen hat sich der spanische Traditionsclub auf dem Transfermarkt bedient und mit Frenkie de Jong ein neues Talent aus Holland verpflichtet. Der 21-Jährige stösst im Sommer von Ajax Amsterdam zu den Spaniern. Er unterschrieb einen Fünfjahresvertrag und kostet die Katalanen gemäss übereinstimmender Medienberichte rund 75 Millionen Euro sowie leistungsabhängige Bonuszahlungen in der Höhe von 11 Millionen Euro.

«Ein toller Neuzugang für den Verein in Bezug auf die Gegenwart und Zukunft. Er ist ein fantastischer Spieler und hat eine grosse Zukunft vor sich.»

Ernesto Valverde, Trainer FC Barcelona

Bereits jetzt sind alle Experten voller Vorschusslorbeeren für das Jungtalent. Auf seine grösste Gabe angesprochen, antwortete der Nationalcoach der Elftal, Ronald Koeman, gegenüber Uefa.com: «In vielen Situationen trifft er die richtige Entscheidung und spielt einen Pass, von dem alle denken: ‹So einfach kann Fussball sein.› Seine Übersicht ist aussergewöhnlich.» Für die Nationalmannschaft hatte De Jong im Freundschaftsspiel gegen Peru (2:1) vergangenen September 2018 debütiert. Bei seinem ersten Einsatz für die Oranje war er zur Halbzeit eingewechselt worden und lieferte die Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:1 von Memphis Depay.

Voll des Lobes

Sein aktueller Trainer bei Ajax Amsterdam lobt den 21-Jährigen ebenfalls in höchsten Tönen. «Wie Frenkie das Spiel von hinten aufbaut, mit welchem Tempo er die Angriffe anschiebt, das ist Extraklasse», sagt Erik ten Hag im Interview mit der «Sportbild». So zeichnet sich der Mittelfeldspieler durch eine starke Technik am Ball und exzellentes Passspiel aus.

Und natürlich ist auch Ernesto Valverde, der zukünftige Trainer des Ajax-Youngsters, begeistert von dem Supertalent: «Ein toller Neuzugang für den Verein in Bezug auf die Gegenwart und Zukunft. Er ist ein fantastischer Spieler und hat eine grosse Zukunft vor sich.» Diese Zukunft wird De Jong auch vom früheren Barça-Spieler Ronald de Boer zugesagt. «Messi wird sich in ihn verlieben», gibt sich De Boer bestimmt gegenüber Sport.es.

Wie der «Mirror» berichtet, soll Messi den Holländer bei dessen Entscheid auch beeinflusst und sich für einen Wechsel des 21-Jährigen zum FC Barcelona starkgemacht haben. De Jong ist ein grosser Fan des Argentiniers, von dem er sagt, dass er der beste Fussballspieler der Welt sei. Als Kind schenkte De Jongs Grossvater seinem Enkelkind bei einem Urlaubsbesuch in Spanien sogar ein Trikot seines grossen Vorbilds.

Barcelona und seine Holländer

Der erste Holländer im Trikot des FC Barcelona war Johan Cruyff. Er spielte von 1973 bis 1978 für die Katalanen und erzielte in 231 Partien 86 Tore. Gleich in seiner ersten Saison trug er massgeblich zum ersten Titelgewinn der spanischen Meisterschaft bei, auf den man bei Barça 14 Jahre hatte warten müssen.
Der erste Holländer im Trikot des FC Barcelona war Johan Cruyff. Er spielte von 1973 bis 1978 für die Katalanen und erzielte in 231 Partien 86 Tore. Gleich in seiner ersten Saison trug er massgeblich zum ersten Titelgewinn der spanischen Meisterschaft bei, auf den man bei Barça 14 Jahre hatte warten müssen.
Bob Thomas/Getty Images
Der heutige Trainer der Elftal, Ronald Koeman, spielte von 1989 bis 1995 für die Katalanen. 1992 gewann Barça danke Koeman zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Europapokal der Landesmeister. Der blonde Holländer erzielte im Londoner Wembley-Stadion in der Verlängerung den entscheidenden Treffer mit einem Freistoss zum 1:0 Sieg gegen Sampdoria Genua.
Der heutige Trainer der Elftal, Ronald Koeman, spielte von 1989 bis 1995 für die Katalanen. 1992 gewann Barça danke Koeman zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Europapokal der Landesmeister. Der blonde Holländer erzielte im Londoner Wembley-Stadion in der Verlängerung den entscheidenden Treffer mit einem Freistoss zum 1:0 Sieg gegen Sampdoria Genua.
Mark Leech/Getty Images
Bei seinem Wechsel im kommenden Sommer wird Frenkie de Jong einen Landsmann antreffen. Der Torhüter Jasper Cillessen spielt seit 2016 für die Katalanen. Auch er kam von Ajax Amsterdam. Allerdings war er seitdem nur die Nummer 2 und fand keinen Weg vorbei an Marc-André ter Stegen.
Bei seinem Wechsel im kommenden Sommer wird Frenkie de Jong einen Landsmann antreffen. Der Torhüter Jasper Cillessen spielt seit 2016 für die Katalanen. Auch er kam von Ajax Amsterdam. Allerdings war er seitdem nur die Nummer 2 und fand keinen Weg vorbei an Marc-André ter Stegen.
David S. Bustamante/Getty Images
1 / 9

Dass Fussballspieler aus Holland in der Vergangenheit zu den besten Spielern der Katalanen gehörten, zeigt ein Blick in die Geschichtsbücher: Johann Cruyff, Johan Neeskens, der bereits erwähnte Ronald Koeman, Patrick Kluivert und mit Frank de Boer der Zwillingsbruder von Ronald de Boer – sie alle spielten für Barça. Vor allem die Legende Johan Cruyff prägte eine Ära des Clubs, zunächst als Spieler und später als Trainer. Cruyff war seinerzeit der erste Holländer, der ab 1973 für Barça auflief und auf Torjagd ging.

Auch Cruyff wechselte damals direkt von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona. Nicht nur deswegen werden Parallelen zwischen De Jong und seinem Landsmann gezogen. Noch sind ihm die Vergleiche unangenehm. «Es ist eine grosse Ehre für mich, mit Johan verglichen zu werden. Ich bewundere ihn. Allerdings werde ich nie wie er sein.» Ab kommendem Sommer hat Frenkie de Jong genug Zeit, sich unter Beweis zu stellen und sein eigenes holländisches Kapitel beim grossen FC Barcelona zu schreiben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch