Zum Hauptinhalt springen

In der Stadt ist alles bereit für das grosse Cupduell

Am Mittwochabend steigt im Grünfeld der Cup-Knüller zwischen dem FC Rapperswil-Jona und dem FC Basel.

Am Mittwochabend trifft der FC Rapperswil-Jona in den Cup-Achtelfinals auf Titelver­tei­diger und Serienmeister ­Basel. Die Infra­struktur im Joner Grünfeld ist – mit Ausnahme der noch nicht Challenge-League- taug­lichen Flutlicht­anlage – bereit. Während sich Stadt und Einsprecher in Sachen Licht ­Ende Monat einig werden müssen, ­haben die FCRJ-Spieler es ab 20 Uhr selbst in den Beinen, für ein sportliches Glanzlicht zu sorgen.

Bereits im August 2016 hatten die Rosenstädter in der 1. Cup-Hauptrunde den Schweizer Fussball-Krösus aus Basel empfangen und sich nur 0:1 geschlagen geben müssen. Die 1. Mannschaft hat sich seither gewaltig weiterent­wickelt. Sie stieg in die Challenge League auf, wurde dann im Sommer durch routinierte Neuzuzüge verstärkt und erhielt mit Urs Meier einen Profi-Trainer. Die Spieler brennen auf das Duell mit dem FCB. «Meine Mannschaft ist topvorbereitet», betont Coach Meier.

Wie sich die Spieler des FCRJ auf den Cup-Knüller vorbereiten und warum es aus Rapperswiler Sicht ein Vorteil ist, dass die Basler bereits 2016 im Grünfeld zu Gast waren, lesen sie in unserer ausführlichen Vorschau (Abo+, nur für Abonnenten).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch