Zum Hauptinhalt springen

Herrliberg und Kevin Linder bodigen im Cup-Derby Wädenswil zu Hause 5:1

Klares Verdikt im Duell der beiden Drittliga-Spitzenclubs. Männedorf verlor bereits am vergangenen Donnerstag sein Spiel in der regionalen zweiten Cup-Vorrunde. Stäfa siegte vor fünf Tagen gegen Fehraltorf 4:1.

Herrlibergs dreifacher Torschütze Kevin Linder springt am höchsten. Den Wädenswilern bleibt nur das Nachsehen.
Herrlibergs dreifacher Torschütze Kevin Linder springt am höchsten. Den Wädenswilern bleibt nur das Nachsehen.
Andre Springer

In der zweiten Cup-Vorrunde traf die 1. Mannschaft Wädenswils auf die 1. Mannschaft des FC Herrliberg. Beide kämpfen in der 3. Liga um Punkte. Die Linksufrigen gerieten in Herrliberg nach einer Chance, selbst früh in Führung zu gehen, bereits in der 3. Spielminute in Rückstand. Die Versuche der Gäste, die Partie auszugleichen, wurden bereits in der 7. Minute durch ein erneutes Gegentor zurückgeworfen. Bis zur Pause blieb es bei dem durch Eigenfehler bedingten 2:0.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.