Zum Hauptinhalt springen

GC nach Xamax-Sieg so gut wie abgestiegen, YB souverän

Kemal Ademi bringt die Entscheidung. Der zur Pause eingewechselte Stürmer schiesst Neuchâtel Xamax gegen den FC Thun in mit einem Distanzschuss in Führung. In der Nachspielzeit trifft Ramizi zum 2:0. Damit ist der GC-Abstieg so gut wie sicher.
Der FC Thun findet derweil nicht aus der Krise, nun hat er schon elf Spiele nacheinander nicht mehr gewonnen und muss – nachdem er lange auf Platz 3 gestanden hat – sogar noch darum bangen, nicht in die Barrage zu müssen.
Im dritten Spiel des Nachmittags holt der FC Lugano drei Punkte. Der Schwede Alexander Gerndt verwandelt in der ersten Halbzeit einen Freistoss direkt zur Führung und schiesst die Tessiner damit auf Rang 3.
1 / 6

Thun trotz Unterzahl mit Chancen

YB überrollt Sion problemlos

Luzerns Probleme mit Wind und Gegner

Resultate und Rangliste: