Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Für uns ein Riesenskandal» – Spionage in der Bundesliga

Der Tatort: Von hier aus sollen 5664 Zugriffe auf RB Leipzigs Scoutingsystem getätigt worden sein.
Hat bereits zugegeben: Frankfurt-Präsident Peter Fischer.
Sagt, es sei ein Einzelfall gewesen: Aufsichtsratsmitglied Dieter Burkert bestreitet, dass im Verein systematisch spioniert wurde.
1 / 3

Wie viele Personen waren involviert?