Rapperswil-Jona

FCRJ beendet Saison mit Sieg

Rapperswil-Jona zeigt sich am Pfingstmontag in Genf äusserst effizient und bezwingt Servette 3:0 – das Sahnehäubchen auf eine eh schon erfolgreiche erste Saison in der Challenge League.

Rapperswil-Coach Urs Meier sah am Montag einen würdigen Saisonabschluss seines Teams.

Rapperswil-Coach Urs Meier sah am Montag einen würdigen Saisonabschluss seines Teams. Bild: Archiv Heinz Diener

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

56 Punkte nach 36 Spielen, Schlussrang 5 – wer hätte nach der 0:6-Startniederlage in Schaffhausen im letzten August gedacht, dass die Rosenstädter derart gut abschneiden würden? Auch im Stade de Genève trat das Team von Trainer Urs Meier äusserst selbstbewusst auf und erzielte nach sechs Minuten gleich mit dem Torschuss das 1:0. Mike Kleiber hatte sich auf der Seite kraftvoll durchgetankt, dann zur Mitte ­geflankt, wo Aldin Turkes ganz alleine­ vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte.

Diese frühe Führung weckte jedoch­ die Gastgeber aus ihrem Frühlingsschlaf. Plötzlich rollte Angriff um Angriff auf die FCRJ-Defensive zu. Vor allem Ex-Nationalspieler Matias Vitkeviez überlief immer wieder Jonas Elmer auf der linken Seite. Seine Herein­gaben fanden aber keinen Abnehmer. So konnte Torhüter Novem Baumann, der anstelle des verletzten Diego Yanz im Kasten stand, immer wieder die Bälle abfan­gen. Und der 22-Jährige tat dies bei seinem zweiten Einsatz in der Meisterschaft (hinzu kamen zwei im Cup) bis zum Schlusspfiff tadellos. Kein einziger Ball fand den Weg an ihm vorbei. Die beste Chance dazu bot sich in der 36. Minute dem sonst agilen Vitkeviez mit einem (von Baumann verschuldeten) Penalty, doch drosch er den Ball über die Latte in den sommerlichen Genfer Himmel.

Diese Szene war bezeichnend für den weiteren Verlauf der Partie, denn nur wenig später haute Verteidiger Nathan den Ball unbe­drängt in seine eigenen Maschen. Quasi wie die Jungfrau zum Kind kamen die St. Galler somit vor der Pause zu einem Zweitorevorsprung.

Rosenstädter gut belohnt

Im Anschluss machte sich die Absenz von neun Spielern bei den Genfern definitiv bemerkbar. Die Grenats waren zwar willig, liessen aber den letzten Biss vermissen. «Wir haben es Rapperswil-Jona viel zu einfach gemacht», bilanzierte Mychell Chagas, der in der Winterpause vom FCRJ zu Servette gewechselt war. Und der Brasilianer ergänzte: «Alle ihre wenigen Angriffe waren gefährlich, unsere nicht.»

So traf bis zum Schluss nur noch einer: Valon­ Fazliu. Der Mittelfeldspieler tankte sich bei einem Konter durch und schob am herauseilenden Servette-Keeper Frick vorbei zum 3:0 ein. «Ja, heute sind wir gut belohnt worden», fand auch Simon Rohrbach. «Überhaupt können wir mit der ganzen Saison mehr als zufrieden sein.» Vorausschauend auf die neue Saison meinte Trainer Meier nach dem klaren Sieg gut aufgelegt: «Es wäre schön, wenn wir in der schwierigen zweiten Saison schon 36 Punkte aus dieser Saison mitnehmen könnten.» (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 22.05.2018, 09:34 Uhr

Challenge League

Servette - Rapperswil-Jona 0:3 (0:2)

Stade de Genève. 1614 Zuschauer. SR Cibelli.
Tore: 6. Turkes 0:1. 40. Nathan 0:2 (Eigen­tor). 75. Fazliu 0:3.
Servette: Frick; Nathan, Mfuyi, Souare, De Ceglie (41. Busset); Hasanovic (65. Shala), Wüth­rich; Vitkeviez, Willie, Lang (54. Omeragic); Chagas.
Rapperswil-Jona: Baumann; Kleiber, Rohrbach, Simani, Elmer; Nater­; Salanovic (91. Jaggy), Teixeira, Fazliu, Shabani (65. Da Silva); Turkes (84. Wicht).
Bemerkungen: Servette ohne Al­phonse, Sau­thier, Cas­tro, Cespedes, Sarr, Miroslav Stevanovic, Dalibor Stevanovic (alle verletzt), Imeri, Antunes (beide krank); Rapperswil-Jona ­ohne Kubli, Kllokoqi, Mustafi, Sülüngöz, Yanz und Zenuni (alle verletzt). 36. Vitkeviez verschiesst Penalty. Pfostenschüsse: 66. Omeragic, 81. Turkes. Verwarnungen: 35. Baumann, 45. Teixeira, 52. Mufuyi, 68. Fazliu, 72. Shala, 82. Wüthrich (alle Foul).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben