Wädenswil

FCKR gewinnt Derby in Wädenswil

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bezwang Kilchberg-Rüschlikon auswärts Wädenswils Reserven 4:1. William Guillen zeichnete sich als dreifacher Torschütze aus.

Der erste Streich: FCKR-Stürmer William Guillen netzt kurz vor der Pause per Penalty zum 1:0 ein – in Halbzeit zwei bezwingt er Keeper Robin Herzog zwei weitere Male.

Der erste Streich: FCKR-Stürmer William Guillen netzt kurz vor der Pause per Penalty zum 1:0 ein – in Halbzeit zwei bezwingt er Keeper Robin Herzog zwei weitere Male. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem schwer bespielbaren Kunstrasen in der Beichlen hatten die Gäste den besseren Start in die Partie. Sie kontrollierten mehrheitlich das Spielgeschehen und konnten das Heimteam immer wieder unter Druck setzen. Nach der Anfangsphase bekundete der FCKR aber vermehrt Mühe, sein Spiel aufzuziehen. Wädenswil stand kompakt in der eigenen Hälfte und lauerte auf Fehler der Gäste, die sich nun vermehrt anhäuften. Grosse Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware.

Kurz vor der Pause drang dann aber Ferrari in den gegnerischen Strafraum ein, wo er nur noch regel­widrig gebremst werden konnte. Guillen markierte vom Elfmeterpunkt das 1:0 für die Gäste. Doch auch auf der anderen Seite kam es zu einem Elfmeterpfiff, nachdem Hunter der Ball unglücklich an den Arm gesprungen war: Mühlemann verwandelte den Penalty zum 1:1-Pausenstand.

Drei Tore innert 13 Minuten

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kilchberg-Rüschlikon den Druck und war jetzt klar tonangebend. Die Gäste gewannen nun fast alle Zweikämpfe und wurden auch vor dem gegnerischen Tor konkret. In der 48. Minute tankte sich Jankovski entschlossen durch und lancierte Guillen, der den herauseilenden Herzog umspielte und zum 2:1 einschob. Mergola erhöhte kurze Zeit später auf 3:1, nachdem Herzog das Leder nach einer Flanke unglücklich fallen liess (55.). Für das 4:1 war dann wieder Guillen zuständig, der muster­gültig von Jankovski freigespielt wurde und somit seinen dritten Treffer verbuchen konnte (61.).

Das Heimteam war zu keiner echten Reaktion in der Lage und wurde nur noch einmal durch Gehri gefährlich. Bissig im Tor der Gäste parierte aber dessen Abschluss sicher. Der FCKR kam seinerseits noch zu weiteren ­guten Abschlussmöglichkeiten. Einmal gar im Multipack, doch Herzog und ein FCW-Verteidiger verhinderten mit vereinten Kräften das 5:1. Somit blieb es beim am Schluss klaren Auswärts­erfolg für die Gäste aus Kilchberg-Rüschlikon.

Ein verdienter Sieg

«Wir zeigten in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungs­steigerung und haben uns die drei Punkte somit doch noch verdient», fasste FCKR-Trainer Davide Molinaro die Partie zusammen. Ähnlich tönte es auf der Gegenseite: «Vor der Pause haben wir gut dagegenhalten. Doch der Sieg für Kilchberg-Rüschlikon war alles in allem verdient», re­sümierte Wädenswils Coach Thomas Krauer. (red)

Erstellt: 04.09.2018, 08:31 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!