Zum Hauptinhalt springen

Der Aufsteiger hält bislang gut mit

Im ersten Viertel der Meisterschaft behauptete sich Rapperswil-Jona als Neuling in der Challenge League. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt jedoch nur vier Punkte. Die Rosenstädter müssen vor allem offensiv noch zulegen.

Dieses Bild symbolisiert das erste Saison-Viertel: FCRJ-Stürmer Dominik Schwizer (links) erkämpft sich den Ball und kann sich auch gegen vermeintlich stärke Gegner behaupten.
Dieses Bild symbolisiert das erste Saison-Viertel: FCRJ-Stürmer Dominik Schwizer (links) erkämpft sich den Ball und kann sich auch gegen vermeintlich stärke Gegner behaupten.
Moritz Hager

Am 24. Juli 2017 hatte der FCRJ seinen ersten Auftritt in der Challenge League. Regelrecht vorgeführt wurde der Aufsteiger an jenem Montagabend in Schaffhausen. Wer nach der 0:6-Klatsche befürchtete, dass der Liganeuling zum Punktelieferant degradiert wird, wurde eines Besseren belehrt. Denn in den folgenden neun Wochen und acht Meisterschaftsrunden ist Urs Meiers Mannschaft für die Konkurrenten in der zweithöchsten Liga der Schweiz ein ernstzunehmender Gegner geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.