«Ich habe Real gebeten, den Wechsel zu akzeptieren»

Neun Jahre bei Real Madrid sind genug: Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin und bittet die Fans um Verständnis.

Der Mega-Transfer ist perfekt: Cristiano Ronaldo wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin. (Video: Tamedia/AFP)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Cristiano Ronaldo ist es an der Zeit, wieder eine neue Etappe in seinem Leben anzutreten. «Deshalb habe ich den Club gebeten, dass er akzeptiert, dass ich wechsele. Ich bitte alle, und ganz besonders unsere Fans, mich zu verstehen», sagte der 33-Jährige zu seinem Wechsel nach Italien.

Er habe viel über diesen Schritt nachgedacht. Der Portugiese bezeichnete die neun Jahre in Madrid als die wohl «schönste Zeit meines Lebens. Ich habe für diesen Club, diese Fans und diese Stadt nur Gefühle der Dankbarkeit. Ich kann allen für die Zuneigung, die ich erhalten habe, nur danken.» Der Dank beruht auf Gegenseitigkeit, wie der Hashtag «GraciasCristiano» und das Highlight-Video von Real Madrid auf Twitter zeigen.

«Real Madrid bedankt sich bei einem Spieler, der sich als der beste der Welt erwiesen hat und der eine der besten Zeiten in der Geschichte unseres Vereins geprägt hat», vermeldete der spanische Club in einer offiziellen Erklärung.

Umfrage

Verstehen Sie den Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin?






«Er wird Cristiano Ronaldo genannt und ist nun offiziell ein Bianconero!», mit diesen Worten begrüsst Juventus Turin seinen neuen Superstar. Auch seine neue Teamkameraden sowie ehemalige Juve-Legenden bejubeln den Transfercoup in den sozialen Medien.

Die Nachfrage nach Ronaldo-Trikots boomt. Am Dienstagabend war der Onlineshop von Juventus Turin überlastet und nicht erreichbar.

Der fünffache Weltfussballer erholt sich derzeit mit seiner Familie in Griechenland von der langen Saison. Dort soll ihn Andrea Agnelli, Präsident von Juventus Turin, in dieser Woche besucht haben.

(sda/ta)

Erstellt: 10.07.2018, 18:26 Uhr

Artikel zum Thema

Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus

Video Nach neun Jahren Real Madrid ist Schluss: Der portugiesische Superstar nimmt eine neue Herausforderung in Turin an. Mehr...

Schaulaufen des nächsten Weltfussballers?

Werden Cristiano Ronaldo und Lionel Messi abgelöst? Die WM-Halbfinalisten stellen mehrere Kandidaten – diese müssen nun aber überzeugen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.