Zum Hauptinhalt springen

FC Sion mehrere Monate ohne Verteidiger Cümart

Der FC Sion muss für den Rest der Vorrunde auf Abwehrchef Eray Cümart verzichten. Der 19-jährige Basler erlitt im Spiel gegen Luzern eine Schulterverletzung und muss operiert werden.

Schon im ersten Saisonspiel in Thun hatte sich Cümart die Schulter ausgerenkt. Bei seinem Comeback am Sonntag erlitt er kurz nach der Pause die gleiche Verletzung, was nun einen Eingriff unumgänglich macht.

Cümart war vor der Saison leihweise vom FC Basel ins Wallis gekommen, auf Wunsch von Trainer Paolo Tramezzani, der den jungen Verteidiger bereits in Lugano im letzten Frühling trainiert hatte. Im FC Sion hätte Cümart der Patron in der Dreierabwehr sein sollen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch