Rapperswil-Jona

Zwei Punkte sind zu wenig

Trotz fast doppelt so vieler Torschüsse (50:28) musste Rapperswil-Jona gegen Visp den Umweg über das Penaltyschiessen nehmen. Die Lakers konnten dieses dank Treffern von Raphael Kuonen und Jan Vogel für sich entscheiden.

Leandro Profico umspielt Visp-Goalie Matthias Schoder und bringt die Rapperswil-Jona Lakers 1:0 in Führung.

Leandro Profico umspielt Visp-Goalie Matthias Schoder und bringt die Rapperswil-Jona Lakers 1:0 in Führung. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

60 oder gar 65 Minuten auf kon­stant hohem Niveau durchziehen, das ist den Lakers in dieser Saison noch nicht gelungen. Längere gute Momente gab es alleweil – handkehrum auch wieder schwächere. Dies war gegen Visp nicht anders. Der frühe 2:0-Vorsprung wurde zu Beginn des Schlussdrittels innert 33 Sekunden preisgegeben. Dem verlorenen Punkt haftet das viel gebrauchte Etikett «unnötig» an.

Nach einer ereignislosen Startphase führte der erste zügige Angriff der SCRJ Lakers zum 1:0. Roman Schlagenhaufs ersten Versuch hatte Visp-Goalie Matthias Schoder noch abwehren können, ehe Leandro Profico im nächsten Anlauf erfolgreich war. Den Schwung nutzte das Heimteam drei Minuten später, dieses Mal in Überzahl – durch Captain Antonio Rizzello –, zum 2:0. Doch danach leistete sich die Lakers-Abwehr ein paar Unkonzentriertheiten, die ins Auge hätten gehen können. Eindrücklichstes Beispiel war Lars Nehers Schuss an den rechten Innenpfosten. Auf der anderen Seite traf Ryan McGregor nach schöner Einzelleistung ebenfalls nur den Pfosten.

Zweimal neben den Schuhen

Im zweiten Drittel war die Überlegenheit der Rosenstädter noch augenfälliger. Bei diesen gefiel das Powerplay, mehrmals sogar bei numerischem Gleichstand. Einzig die Krönung fehlte, weil das Heil des Öftern mit einem weiteren Pass anstatt mit einem strammen Schuss gesucht wurde, was nach der Partie auch Trainer Jeff Tomlinson bemängelte. Die Walliser – seit letztem Mittwoch von Gil Montandon trainiert, dem Rekordhalter mit 1069 Spielen in der obersten Liga – kamen nur vereinzelt vor das von Michael Tobler gut gehütete Lakers-Tor.

Visp war ein ziemlich harmloser Gegner – und erzielte in der 42. Minute trotzdem zwei Tore. Das erste, nachdem die Lakers in corpore am Wechseln (und in Gedanken wohl noch in der Kabine) waren. Der steil eingesetzte Niki Altorfer hatte freie Bahn und hämmerte den Puck ins entferntere Lattenkreuz. Beim zweiten Treffer lenkte William Rapuzzi unbehelligt vor Tobler die Scheibe über die Linie.

Die St. Galler rappelten sich zwar nochmals auf, sie dominierten die Schlussphase und auch die fünfminütige Verlängerung. Wie einseitig diese fünf Zusatzminuten verliefen, unterstreicht die Schussstatistik: Schoder musste acht Schüsse abwehren, Tobler keinen einzigen. «Wir waren besser. Aber bei zwei Einsätzen standen wir neben den Schuhen. Dieser Moment trübt das Gesamtbild», fasste Lakers-Verteidiger Leandro Profico den Auftritt seiner Mannschaft zusammen. ()

Erstellt: 07.12.2015, 08:18 Uhr

National League B

SCRJ Lakers – Visp 3:2 (2:0, 0:0, 0:2, 0:0) n. P.

Diners-Club-Arena. 2615 Zuschauer. SR Koch/Urban, Jetzer/Kehrli. – Tore: 9. Profico (Schommer, Kuonen) 1:0. 12. Rizzello (Clark, Aulin/Ausschluss Leu) 2:0. 42. (41:26) Altorfer (Heynen, Maxime Montandon) 2:1. 42. (41:59) Rapuzzi (Neher, Locke) 2:2. – Penaltyschiessen: Kuonen 1:0, Rapuzzi -; Vogel 2:0, Dolana -; Schommer -, Altorfer -; Rizzello -, Julian Schmutz -. – Strafen: 2×2 gegen die SCRJ Lakers, 4×2 gegen Visp. – SCRJ Lakers: Tobler; Sataric, Grieder; Geyer, Blatter; Profico, Lüthi; Zangger, Grossniklaus; McGregor, Mason, Hügli; Aulin, Clark, Rizzello; Kuonen, Schlagenhauf, Schommer; Schaub, Vogel, Hüsler. – Bemerkungen: SCRJ Lakers ohne Frei, Högger, Reto Schmutz (alle verletzt), Auriemma, Bader, Brandi (alle Elite-Junioren), Grigioni (Wetzikon), Tkachenko (Frauenfeld), Lucenius (überzählig). Pfostenschüsse: 17. Neher, 19. McGregor.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!