Zum Hauptinhalt springen

Und der nächste Derby-Held heisst …

Derby Nr. 203 ist angesagt zwischen den ZSC Lions und dem EHC Kloten. Gemeinsam ist den beiden Teams: Sie haben je 89 Treffer erzielt, sind die offensiv besten. Was noch lange keine Garantie für ein Torfestival ist.

Roman Wick, ein ehemaliger Klotener, war am 29. Oktober in Kloten für den letzten Derbysieg der ZSC Lions besorgt.
Roman Wick, ein ehemaliger Klotener, war am 29. Oktober in Kloten für den letzten Derbysieg der ZSC Lions besorgt.
Keystone

Im Hallenstadion steht bereits das vierte Zürcher Derby der Saison an. Es ist das letzte des Jahres und das letzte in dieser Qualifi­kationssaison in der Arena der ZSC Lions. Somit haben die Lions die letzte Möglichkeit, in dieser Saison doch noch einen Heimsieg gegen die Rivalen zu realisieren.Denn am 9. September, dem Tag des 200. Derbys, setzten sich in einem dramatischen Match die Klotener nach einem 0:2-Rückstand und einem Goaliewechsel wegen eines Krampfes noch 3:2 nach Penaltyschiessen durch. Entscheidende Figur beim Sieger war Vincent Praplan. Er schoss 3 Tore im Spiel (1 wurde ihm aberkannt) und verwertete den einzigen Penalty.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.