Zum Hauptinhalt springen

Sierre-Goalie wartet ab, ehe er völlig ausflippt

Der HC Sierre schafft den Aufstieg in die Swiss League. Einer muss den grossen Moment aber zuerst realisieren.

Ist zuerst nicht ganz sicher: Sierre-Goalie Remo Giovannini realisiert spät, dass er der Matchwinner ist. <i>(Video: MySports)</i>

Die «Belle» im Playoff-Final zwischen dem HC Sierre und HC Valais Chablais in der MySports League verlief wahrhaftig wie ein Krimi, der im Penaltyschiessen gipfelte. Nach je vier Versuchen liegen die Gastgeber 2:1 vorne. Colin Löffel muss für Valais treffen, sprich die Suppe auslöffeln. Der Stürmer nimmt Anlauf, scheitert jedoch an Remo Giovannini. Die meisten der 4500 Zuschauer in der ausverkauften Patinoire Artificielle toben, nur der Sierre-Goalie bleibt wie angewurzelt stehen und blickt ungläubig aus seiner Maske Richtung Spielerbank. Der von Genf-Servette an die Walliser ausgeliehene 27-Jährige braucht einen Moment, um zu realisieren, was er gerade geschafft hat – und was dies für seine Mannschaft bedeutet. Doch dann flippt auch er vor Freude über den geschafften Aufstieg in die Swiss League komplett aus und lässt sich von Teamkollegen sowie Fans feiern.

Sierre hatte sich den Aufstieg hart erkämpfen müssen. Das Team von Coach Dany Gelinas war in der Best-of-5-Serie zwar mit 2:1-Siegen vorne gelegen, der Kantonsrivale hatte aber mit einem 6:3-Heimerfolg die «Belle» erzwungen. In dieser gelang dem HCS im ersten Drittel in Überzahl das 1:0 (16.), doch der Gegner glich 82 Sekunden später aus. Im Mittelabschnitt nutzten die Unterwalliser aus Martigny zwei Powerplay-Situationen zur 3:1-Führung. Viermal konnte Sierre seinerseits mit einem Mann nicht mehr reüssieren. Erst in der 55. Minute gelang den Einheimischen der Anschlusstreffer. Und 38 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit markierte Auguste Impose das 3:3. Goalie Giovannini hatte für 12 Sekunden einem sechsten Feldspieler Platz gemacht. In der Verlängerung überstand Sierre zwei Minuten in Unterzahl.

Anders als in der Swiss und National League wird in der dritthöchsten Spielklasse entscheidet weiterhin nach nur einer Verlängerung das Penaltyschiessen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch