Zum Hauptinhalt springen

SCRJ spielt läuferische Vorteile aus

Die Rapperswil-Jona Lakers entschieden auch das zweite Heimspiel gegen Ajoie für sich – mit 3:1 – und führen damit in der im Best-of-7-Modus ausgetragenen Halbfinalserie 2:1.

Die Rosenstadt ist im Playoff-Fieber.
Die Rosenstadt ist im Playoff-Fieber.
Tom Oswald Fotografie
Vor dem zweiten Heimspiel gegen Ajoie zeigten die Fans eine beeindruckende Choreographie.
Vor dem zweiten Heimspiel gegen Ajoie zeigten die Fans eine beeindruckende Choreographie.
Tom Oswald Fotografie
Grosser Jubel nach dem 2:0 durch SCRJ-Captain Antonio Rizzello.
Grosser Jubel nach dem 2:0 durch SCRJ-Captain Antonio Rizzello.
Tom Oswald Fotografie
1 / 11

Die Rosenstädter zeigten sich am Sonntag stark verbessert gegenüber Spiel zwei, welches sie am Freitag in Pruntrut 3:5 verloren hatten. «Entscheidend war, dass wir uns viel besser bewegten. Im läuferischen Bereich haben wir Vorteile gegenüber Ajoie», analysierte Antonio Rizzello nach der Partie.

Der SCRJ-Captain war einer der drei Torschützen aufseiten der Gastgeber. Der 33-jährige Flügelstürmer markierte in der 36. Minute das 2:0. Er habe etwas spekuliert, als er gesehen habe, dass sich seine Teamkollegen im Bandenduell in der eigenen Zone durchsetzen würden. Prompt kam der Puck zu ihm, worauf er davonzog und Ajoies Keeper Dominic Nyffeler mit einem präzisen Schuss bezwang. «Ich wusste, dass sich in der entfernten Ecke eine Lücke auftun würde, wenn ich zur Mitte ziehe», beschrieb Rizzello die Situation.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.