Zum Hauptinhalt springen

Josi, Sbisa und Müller siegen

Die in der Nacht zum Dienstag in der NHL im Einsatz stehenden Schweizer kamen alle zu 2:1-Siegen. Roman Josi beendete mit Nashville beim 2:1 n.V. auswärts gegen Arizona eine Negativserie.

Sechsmal hatten die Nashville Predators in Folge verloren, ehe das Team aus dem Bundesstaat Tennessee in Phoenix seine Niederlagenserie stoppen konnte. Der Kanadier James Neal erzielte in der dritten Minute der Verlängerung mit seinem 22. Saisontreffer das entscheidende Tor zugunsten der Gäste. Der Berner Verteidiger Roman Josi stand mehr als 28 Minuten auf dem Eis. Dank dem ersten Sieg seit dem 24. Februar zog Nashville in der Tabelle wieder mit den Anaheim Ducks gleich. Die beiden Teams weisen die beste Bilanz aller 30 NHL-Teams aus. Die San Jose Sharks setzten sich gegen die Pittsburgh Penguins mit 2:1 nach Penaltyschiessen durch. Bester Spieler des Abends war der finnische Goalie Antti Niemi, der im Tor von San Jose 39 von 40 Schüssen hielt und sich nur einmal von Sidney Crosby bezwingen lassen musste. Mirco Müller kam beim Heimteam gut 17 Minuten zum Einsatz. San Jose liegt 15 Partien vor Ende der Qualifikation nur noch drei Punkte hinter einem Playoff-Platz zurück. Auf bestem Weg in die Playoffs sind die Vancouver Canucks. Die Kanadier (mit Luca Sbisa) entschieden das Duell gegen die Anaheim Ducks mit 2:1 für sich. Yannick Weber fehlte bei den Canucks wegen einer Verletzung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch