Zum Hauptinhalt springen

GCK Lions verlieren zum Auftakt

Ein Start nach Mass sieht anders aus: Die Löwen vom Zürichsee verlieren das erste Spiel der neuen Saison auswärts in Zug.

Die GCK Lions starten mit einer knappen Niederlage gegen die EVZ Academy in die Saison 2018/19.
Die GCK Lions starten mit einer knappen Niederlage gegen die EVZ Academy in die Saison 2018/19.
Symbolbild/Archiv Sabine Rock

Der Meisterschaftsauftakt bei der EVZ Academy begann für die GCK Lions nach Wunsch: Erstens durften sie in der grossen Bossard-Arena antreten, und zweitens gingen sie schon nach 31 Sekunden in Führung. Der erste Torschütze der Saison war Verteidiger Xeno Büsser. Doch dann begann die Misere.

Bis zur 12. Minute hatten die Zuger die Wende geschafft, wenig später erhöhten sie in Überzahl gar auf 3:1. Zwar gelang es Justin Sigrist noch vor der Pause, den Rückstand auf einen Treffer zu reduzieren, doch nur 13 Sekunden später schlug Zug wieder zu.Im zweiten Abschnitt legten die Zürcher dann erneut einen Blitzstart hin: Schon nach zwei Minuten brachte Verteidiger Axel Andersson die Junglöwen auf 3:4 heran. Aber obwohl sie danach viel Initiative zeigten, wollte der Ausgleich einfach nicht fallen. Zu allem Übel liessen die Zürcher fünf Sekunden vor der zweiten Pause das 3:5 zu.

Dies war der erste Todesstoss. Der zweite folgte zehn Minuten vor Schluss mit dem 6:3 der Zuger in Überzahl. Damit war die Partie gelaufen. Zwar gelang es den Zürchern mit zwei Treffern in der letzten Minute – beide erzielt mit einem zusätzlichen Feldspieler anstelle des Torhüters –, das Ergebnis noch etwas besser aussehen zu lassen, den «Nuller» zum Saisonauftakt konnten sie aber nicht mehr verhindern. Und Zug hatte den Sieg nicht gestohlen, war insgesamt aktiver, abgeklärter und vor allem effizienter im Abschluss.

(hpr)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch