Zum Hauptinhalt springen

Favoritenduell ohne Favorit

Mit den SCRJ Lakers und Olten duellieren sich im Final der Swiss League ab Donnerstag die meist genannten Titelfavoriten. Für keine der beiden Equipen sind eindeutige Vorteile auszumachen.

Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Wie in den Qualifikationsduellen (je zwei Siege) dürfte Olten die Lakers auch im Final enorm fordern.
Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Wie in den Qualifikationsduellen (je zwei Siege) dürfte Olten die Lakers auch im Final enorm fordern.
Thomas Oswald

Vergleicht man die elf Klubs der zweithöchsten Liga, so ist es das logische Finalduell. Die Rapperswil-Jona Lakers und der EHC Olten sind die Organisationen mit den grössten finanziellen Möglichkeiten, dem besten Kader – wobei die Rosenstädter in der Defensive Vorteile haben dürften, die Solothurner dagegen in der Offensive – und auch den grössten Ambitionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.