Zum Hauptinhalt springen

Anfreunden mit dem Geister-Playoff

Das Undenkbare dürfte bald Tatsache werden: ein Playoff in leeren Hallen. Weil die Eishockeyclubs so den Schaden wohl am kleinsten halten können.

Eishockey ohne Zuschauer: Ein Bild, an das man sich wohl gewöhnen muss.
Eishockey ohne Zuschauer: Ein Bild, an das man sich wohl gewöhnen muss.
Keystone

Für das Schweizer Eishockey steht die Woche der Wahrheit an. Mit dem Entscheid, den Playoff-Start vom 7. auf den 17. März zu verschieben, verschafften sich die Clubs etwas Zeit. Um zu beobachten, wie sich die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz und die Massnahmen dagegen entwickeln. Um die verschiedenen Varianten durchzurechnen. Und auch, um sich mit dem Szenario, das eigentlich niemand wollte, schrittweise anzunähern: einem Playoff vor leeren Rängen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.