Zum Hauptinhalt springen

Einigung im Fall Karanovic

St. Gallen und Goran Karanovic einigen sich aussergerichtlich auf die Auflösung des noch ein Jahr gültigen Vertrags. Damit ist der Stürmer ab sofort für Ligue-1-Aufsteiger Angers spielberechtigt.

Der FC St. Gallen hatte im wochenlang dauernden Streit darauf gepocht, dass sich der Vertrag aufgrund einer Klausel mit einer gewissen Anzahl Spiele automatisch verlängerte. Der 27-jährige Karanovic und sein Umfeld hatten eine andere Sicht der Dinge. Karanovic, der im Sommer keine Minute mit seinem vorherigen Arbeitgeber trainiert hatte, drängte auf den Transfer, der mit der Verpflichtung durch Angers dann Tatsache wurde. Über die Modalitäten der Übereinkunft mit dem in den letzten zwei Saisons jeweils besten St. Galler Torschützen wurde Stillschweigen vereinbart.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch