Zum Hauptinhalt springen

Duguet gewinnt vor Guerdat den Grand Prix beim CISIO St. Gallen

Schweizer Tag beim CSIO St. Gallen: Romain Duguet gewinnt auf Quorida de Treho den mit 200'000 Euro dotierten Grand Prix vor dem Olympia-Goldduo Steve Guerdat und Nino.

Romain Duguet und Quorida de Treho nehmen derzeit jedes Hindernis
Romain Duguet und Quorida de Treho nehmen derzeit jedes Hindernis
Keystone

Romain Duguet siegte im Stechen 77 Hundertstel vor Olympiasieger Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets. Duguets Sieg, der 12. Schweizer GP-Triumph am CSIO im eigenen Land, ist der bislang grösste Erfolg des vor drei Jahren eingebürgerten und in Muri bei Bern lebenden Franzosen. Im Frühjahr gewann er bereits den hoch dotierten GP Hermès in Paris. 7 der 13 Paare im zweiten Umgang stammten aus der Schweiz. In der Reprise fehlerfrei bleiben auch Janika Sprunger mit Bonne Chance und Nadja Peter Steiner mit Celeste. Die beiden Amazonen nahmen nicht das letzte Risiko in Kauf und verfehlten eine Top-Klassierung deutlich. Rang 3 sicherte sich der Ire Darragh Kenny mit Sans Soucis. Er verdrängte die Britin Jessica Mendoza mit Spirit um einen Hundertstel vom Podest. Romain Duguet ist aus Schweizer Sicht der grosse Sieger von St. Gallen. Er schaffte bereits beim Nationenpreis am Freitag zwei makellose Runden und drängt sich nun für eine Nomination für die EM in Aachen auf, wo die Schweiz im August noch das Olympiaticket lösen muss.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch